Union Katsdorf: Klug-Elf gewinnt Verfolgerduell

altaltAm zehnten Spieltag der Landesliga Ost kam es zum Verfolgerduell von Tabellenführer Edelweiß Linz. Dabei empfing die in dieser Saison auf eigenem Platz noch ungeschlagene Union Katsdorf den bislang bärenstarken Aufsteiger DSG Union Scandinavian Blockhaus Pichling. Nach zwei Niederlagen in Folge mussten die Gäste jedoch auf ihren verletzten ungarischen Torjäger Andras Takacs (Muskelfaserriss) verzichten. Rund 350 Besucher bekamen ein schnelles und abwechslungsreiches Match geboten, das erst in der Schlussphase entschieden wurde.

Katsdorf nimmt Heft in die Hand
Bereits in der dritten Minute zeigte die Heimelf von Trainer Reinhard Klug in welche Richtung der Ball in diesem Spiel rollen sollte. Doch der erste Schussversuch von Verteidiger Johannes Fürst ging am Pichlinger Tor vorbei. Nur 60 Sekunden später ein Angriff der Katsdorfer über die rechte Seite, der abschließende Stanglpass von Jürgen Pendlmayr fand aber keinen Abnehmer. In Minute sechs dann die erste Aktion des Aufsteigers: Nach einem schönen Pass in den Katsdorfer Strafraum verstolperte Gabor Ujhegyi jedoch die gute Möglichkeit. Im Gegenzug kam der schnelle Benjamin Tautscher wieder über die rechte Seite, spielte den Ball in den Rückraum der Abwehr, doch der heranstürmende Pendlmayr verfehlte das Leder knapp. Nachdem sich die Heimischen in der Anfangsphase klare Vorteile erarbeiten konnten, war die Führung nur eine Frage der Zeit.

Verdiente Führung durch Fürst
Und in Minute 20 war es dann auch soweit: Nach einem Eckball von Kapitän Andreas Wögerbauer stieg Fürst am höchsten und köpfte das Leder zum 1:0 in die Maschen. Die Gästeelf von Trainer Erich Wagner war nur zwei Minuten später dem Ausgleich sehr nahe, nach einer Einzelaktion von Willi Dibold und einem Schuss aus gut 20 Metern, verhinderte aber die Stange einen Pichlinger Torjubel. Ab diesem Zeitpunkt war nur noch die Klug-Elf am Zug. Immer wieder setzte der starke Dietmar Weber die Akzente und bediente seine Mitspieler, doch die Hausherren scheiterten entweder an der mangelnden Chancenauswerung oder an Gästegoalie Stefan Auberger, der einmal den Ball auf der Linie gerade noch festhalten konnte.alt

Pichling wie verwandelt aus der Kabine
Pichlings Trainer Wagner dürfte in der Pause die richtigen Worte gefunden haben, waren seine Schützlinge doch in Halbzeit zwei von Beginn an hellwach und kamen bereits in Minute 46 zum Ausgleich: Nach einer kurz abgespielten Ecke, die von der Katsdorfer Abwehr verschlafen wurde, spitzelte Ujhegyi den Flankenball aus kurzer Distanz über die Linie, 1:1. Ab diesem Zeitpunkt wirkten die Gäste in ihren Aktionen sicherer,  waren beide Mannschaften nun auf Augenhöhe. Gefährlicher blieben aber die Heimischen, die in Minute 55 durch Wögerbauer und drei Minuten später durch Christoph Gstöttenmayr zwei gute Chancen nicht nutzen konnten. Weniig später wäre der Führungstreffer aber beinahe auf der anderen Seite gefallen. Nach einem Taumpass von Dibold tauchte Ujhegyi alleine vor Katsdorfs Schlussmann Joachim Sommer auf, setzte den Ball jedoch knapp neben das Tor.

Zwei Ausschlüsse in der Schlussphase
In der 77. Minute zeigte Schiedsrichter Subara Pichlings Andreas Zürnsack - nachdem er bereits in der ersten Halbzeit nach einem Foul verwarnt wurde - nach seinem zweiten Vergehen die Ampelkarte. Mit einem Mann weniger ging es für den Aufsteiger in eine heiße Schlussviertelstunde. In Minute 82 war es um die dezimierten Gäste auch schon geschehen: Eine gefühlvolle Wögerbauer-Flanke fand in Goalgetter Tautscher ihren Abnehmer, der mit einem wuchtigen Kopfball via Querlatte mit seinem sechsten Saisontreffer das 2:1 erzielte. Vier Minuten später - nach einem schönen Weber-Pass - lief Pendlmayr alleine auf den herauseilenden Auberger zu, der außerhalb des Strafraumes den Katsdorfer von den Beinen holte und demzufolge mit Rot vom Platz flog. Die neun verbliebenen Pichlinger konnten das Blatt in der Schlussphase nicht mehr wenden, sodass es beim knappen, aber verddienten 2:1-Erfolg der Union Katsdorf blieb.


Statistik zum Spiel:
02:01  Tore
04:03  Schüsse auf das Tor
07:02  Schüsse daneben
04:07  Eckbälle
02:01  Abseits
31:16  Bälle in den Strafraum


Christian Lehner

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter