Rohrbach: Zehn Gegentore innerhalb einer Woche

altaltEine Woche nach der 2:6-Schlappe bei Tabellenführer Edelweiß Linz bekam es die Union Kirchberger Rohrbach/Berg auf eigenem Platz mit der Union Katsdorf mit dem nächsten Kaliber der Landesliga Ost zu tun. Ohne die verletzten Stammspieler Dietmar Schuster, Klaus Plöderl und Stefan Eisschiel schlitterten die Hausherren ins nächste Debakel, bleibt die Klug-Elf aus Katsdorf nach dem vierten Sieg in Serie dem Spitzenreiter weiterhin auf den Fersen.

Rohrbach versuchte von Beginn an die Akzente zu setzen und war in der ersten Halbzeit optisch überlegen, kam aber gegen die defensiv erneut kompakten Gäste nur selten gefährlich vor das Tor des Tabellenzweiten. Die Hausherren trugen ihre Angriffe zumeist über die linke Seite vor und kamen vor der Pause durch Roland Mayrhofer zu zwei guten Möglichkeiten. Einmal scheiterte der Torjäger an Gästegoalie Joachim Sommer, zudem ging ein Mayrhofer-Schuss knapp am Tor vorbei. Von der Gästeelf von Trainer Reinhard Klug war im ersten Abschnitt in der Offensive nur wenig zu sehen.

Nur eine Minute nach Wiederbeginn ging Katsdorf aber in Führung. Nach einer Attacke gegen ihn schlug Rohrbachs Martin Harding den Ball unkontrolliert weg, die Gäste initiierten über den eben erst eingewechselten Karl Heinz Raab einen Angriff über die rechte Seite und Benjamin Tautscher überraschte mit einem Schuss ins kurze Eck Rohrbachs Torwart Stefan Hofer, 1:0. Nur zehn Minuten später die Vorentscheidung: Nach einem aus Rohrbacher Sicht unnötigen Eckball erzielte Joker Raab das 0:2.

Die aggressiven Katsdorfer kamen in der Folge nicht wirklich in Gefahr und steuerten sogar einem Kantersieg entgegen. Nachdem Gästekeeper Sommer einen Rohrbacher Angriff außerhalb des Strafraums mit der Hand stoppte, Schiedsrichter Hotzl jedoch weiterspielen ließ, starteten die Gäste einen blitzschnellen Konter, den Christoph Gstöttenmayr nach einer Flanke zum 0:3 abschloss. Sechs Minuten vor dem Ende war es wieder Tautscher, der mit seinem achten Saisontreffer den 4:0-Auswärtserfolg der Union Katsdorf besiegelte.

Gerhard Engleder (Sektionsleiter und Interimstrainer Union Rohrbach): "Das Ergebnis täuscht gewaltig, denn die ersten drei Tore sind aus unserer Sicht sehr unglücklich zustandegekommen. Aber man weiß, dass Katsdorf sehr defensiv agiert und mit blitzschnellen Kontern den Erfolg sucht. Das ist zwar ein sehr einfaches Spiel, die Klug-Elf macht das aber perfekt und ist zudem höchst erfolgreich, Kompliment. Wenn man in zwei Spielen zehn Tore erhält und noch dazu zuhause mit 0:4 verliert, tut das natürlich weh. Jetzt müssen wir alles daransetzen, damit wir am nächsten Samstag in Baumgartenberg wieder punkten."

Reinhard Klug (Trainer Union Katsdorf): "Die erste Halbzeit ist aus meiner Sicht eher ausgeglichen verlaufen, mit wenigen echten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Unser Führungstreffer gleich nach Wiederbeginn war der Knackpunkt in diesem Match, denn danach konnten wir unser gewohntes Spiel aufziehen. Wir sind weiterhin ganz vorne dabei und wollen das so lange wie möglich auch bleiben, unser intensives Spiel werden wir aber wahrscheinlich nicht bis zum Saisonende durchhalten können. Dennoch möchten wir Tabellenführer Edelweiß ein wenig ärgern."


Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter