Vereinsbetreuer werden

"Einfach ein geiles Gefühl" - St. Martin nach Aufstieg auch zu 99,99% Meister!

altalt"Alle Kampfmannschafts- und Reservespieler, der gesamte Vorstand und auch wir Trainer sitzen noch immer am rechten Eck des Sportplatzes im Kreis und genießen einfach den Moment. Die Doppler kreisen herum, es ist einfach wunderbar!" Auch der ansonsten selbst in erfolgreichen Momenten so bescheidene Erfolgscoach Franz Hofer lässt nach dem 3:1-Heimsieg seiner Elf gegen die DSG Union Fliesen HB Naarn seinen Emotionen freien Lauf. Eine Runde vor dem Ende hat die Sportunion St. Martin/Mühlkreis nicht nur drei Punkte Vorsprung auf den Zweiten aus Marchtrenk, sondern auch die um 15 Treffer bessere Tordifferenz. Der Meistertitel in der LLO powered by Axenda ist den Hofer-Jungs also (fast) nicht mehr zu nehmen!

 

 

Lukas Leitner überragt alle anderen

Über 630 zahlende Zuschauer wollten ihre Mannschaft heute zum Meistertitel peitschen, erneut toller Besuch im knackevollen Aubachstadion! Nach offenem Beginn und dem frühen verletzungsbedingten Ausscheiden von Naarns Christoph Tauber, der durch David Klem ersetzt wurde, war es der heute der überragende Lukas Leitner, der nach einem Abspielfehler der Naarner im Zentrum den Braten als erster gerochen hatte, Keeper Martin Schweiger überspielte und in gekonnter Manier zum 1:0 abschloss (13.). Die Gäste hielten aber gut dagegen und machten der Hofer-Elf das Leben mit viel Einsatz und gutem Zweikampfverhalten schwer. Obwohl die Heimsichen heute eine echte Topleistung abriefen, präsentierten sich die Machländer als durchwegs ebenbürtiger Gegner, der nach einer guten halben Stunde den Ausgleich bejubeln durfte. Nach einem Corner auf den lange Pfosten wurde der Ball per Kopf geklärt und den Abpraller knallte Michael Höbarth mit einem sehenswerten Schuss vom Sechzener zum 1:1 in die Maschen. Danach vergab Naarns Harald Klinger die Chance aufs 1:2. Die prägende Figur im ersten Abschnitt und am heutigen Tag war aber der wohl beste Spieler der Landesliga Ost, St. Martins Tormaschine Lukas Leitner. Fünf Minuten nach dem Gegentreffer war es der Angreifer, der mit seinem 24. Saisontreffer nach Lochpass satt ins lange Ecke traf und die 2:1-Pausenführung unter frenetischem Jubel der 650 Anhänger herstellte.

 

"Wir sind zu 99,99% Meister!" - Trainer kassierte Bierduschen

Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichters Rothmann blieb es weiterhin spannend. Die Mannen von Coach Hofer zeigten teilweise herrlichen Kombinationsfußball, die Gäste aus Naarn hielten aber voll dagegen und konnten durch David Klem, Peter Rametsteiner und Andras Lasisch gute Chancen auf den Ausgleich vorfinden, sie aber nicht nutzen. Auch die Heimelf blieb stets gefährlich, wobei es aber bis zur 87. Minute dauerte bis man die Partie entscheiden konnte. Michael Eckerstorfer machte mit seinem vorentscheidenden Treffer zum 3:1 das (Fast)-Meisterstück perfekt, das Aubachstadion stand Kopf, der Titel ist nicht nur in greifbarer Nähe, sondern schon zu 99,99% in St. Martin!

Franz Hofer (Trainer Sportunion St. Martin/Mühlkreis):
"Einfach ein geiles Gefühl! Wir sitzen alle noch am rechten Eck des Sportplatzes - manche noch einmal umgezogen - im Kreis zusammen und genießen einfach den Moment. Was keiner weiß: Lukas Leitner und ich haben vor zwei Jahren ein Abkommen geschlossen, dass wir in St. Martin bleiben, wenn wir es in den nächsten zwei Saisonen in die OÖ-Liga schaffen. Kapitän Johannes Schürz war als Dritter miteingeweiht, hätten wir diesen Plan mehreren verraten, hätten sie uns vor zwei Jahren wohl noch verrückt gehalten. Was die Mannschaft heute und heuer geboten hat, macht mich wirklich stolz. Lukas Leitner war heute der überragende Mann am Platz, er war enorm präsent und hat das ganze Team mitgerissen. Naarn hat sich als starker Gegner präsentiert, doch was wir heute geboten haben, war wirklich OÖ-Liga-reif. Ich sage es ehrlich: Wir sind zu 99,99% Meister! Nun kreisen die Doppler in der Runde, wie viele Bierduschen ich heute schon kassiert habe, kann ich nicht genau sagen. Es waren aber jedenfalls einige..."

Der Beste: Lukas Leitner

Markus Lugmayr (Sektionsleiter DSG Union Fliesen HB Naarn):
"Wir haben heute der stärksten Mannschaft der Liga einen tollen Fight geboten und voll dagegengehalten. Es war eine Partie auf Augenhöhe, in der der Lukas Leitner jeden Fehler von uns eiskalt bestraft hat. Nach dem 2:1 für die Heimischen hatten wir drei gute Ausgleichschancen, konnten diese aber leider nicht nützen und haben uns im Finish noch den dritten Gegentreffer eingefangen. Wir können stolz auf die Leistungen der Mannschaft in der heurigen Saison sein und wollen in der letzten Runde den dritten Rang verteidigen. Gratulation auch nach St. Martin, sie haben sich den Titel verdient!"

Die Besten: Dominik Tauber, Jürgen Pilsl

Marco Wolfsberger

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter