SC Marchtrenk: "Wollen modernen Fußball spielen"

Seit rund drei Wochen bereitet sich der SC Marchtrenk auf die Frühjahrssaison der Landesliga Ost vor, hat die Mannschaft auch bereits zwei Testspiele in den Beinen. "Nach den guten Leistungen im Herbst denke ich, dass wir auch in der Rückrunde eine gute Rolle spielen können. Wir wollen uns im technisch/taktischen Bereich weiterentwickeln und vor allem modernen Fußball spielen", gibt Trainer Igor Pavlovic die Richtung vor. "Moderner Fußball hat meiner Ansicht nach nichts mit dem Spielsystem zu tun, kommt es viel mehr auf die Flexibilität an und sollen die Spieler auf verschiedenen Positionen einsetzbar sein."

Marchtrenks Erfolgstrainer nennt auch ein Bespiel: "Beim gestrigen 2:2-Unentschieden im Testspiel gegen Blaue Elf Wels hat Julian Peterstorfer, der eigentlich im rechten offensiven Mittelfeld zu Hause ist, links hinten in der Viererkette gespielt und dabei erneut sein großes Talent unter Beweis gestellt. Er ist ein ausgzeichneter Fußballer, der auch schon als "Sechser" eine gute Figur gemacht hat", zollt der Coach dem Talent ein Extralob. "Gegen Blaue haben wir mit der Stammformation begonnen und zur Pause auch mit 2:0 geführt, nach dem Wechsel haben ich dann einige 15- und 16-Jährige eingesetzt", so Pavlovic.

Im ersten Vorbereitungsspiel gegen OÖ-Ligist Grieskirchen gerieten die Marchtrenker mit 0:7 unter die Räder. "Da haben aber fünf Leute gefehlt - und ich war auch nicht dabei", sagt Igor Pavlovic, der mit seiner Mannschaft am heutigen Freitag erneut testet und dabei auf der Verbandsanlage in Linz auf Bezirksligist Doppl trifft. "Schon im Herbst hat meine Mannschaft bewiesen, dass sie über sehr viel Qualität verfügt. Ich habe auch einige OÖ-Liga-Spiele gesehen und bin der Meinung, dass, wenn wir vorne einen "Knipser" haben und zudem einen routnierten "Sechser", können wir in der höchsten Spielklasse des Landes durchaus mithalten."

Soweit ist es jedoch noch nicht, steht vorerst die Rückrunde auf dem Programm. "Wir werden den eingeschlagenen Weg, auf junge und eigene Spieler zu setzen, weitergehen. Auch wenn die Jungen einmal schlecht spielen, werden sie eine zweite oder dritte Chance erhalten und bin vom Potenzial des gesamten Kaders überzeugt. Die Arbeit in Marchtrenk bereitet mir viel Spaß und ich hoffe, dass auch in Zukunft das eine oder andere Talent den Durchbruch schafft", sagt Pavlovic, der die gute Zusammenarbeit mit Obmann Alfred Pöhli herausstreicht. "Wir verstehen uns sehr gut und ergänzen uns perfekt."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter