Takacs-Festspiele in Pichling

Nach einer zuvor makellosen Frühjahrssaison in der Landesliga Ost, musste die DSG Union Scandinavian Blockhaus Pichling am Ostermontag in Rohrbach die erste Niederlage einstecken. Fünf Tage später war die Mannschaft von Trainer Erich Wagner aber wieder hellwach und brauste im heimischen Südpark Stadion über die im Frühjahr schwächelnde DSG Union HB Fliesen Naarn - nur vier Punkte in der Rückrunde - mit 5:1 hinweg. Einmal mehr war Torjäger Andras Takacs nicht zu halten - mit jeweils einem Doppelschlag in jeder Halbzeit konnte der Ungar sein Torkonto auf nunmehr 18 Saisontreffer aufstocken.

"Wir haben unter der Woche das schlechte Spiel in Rohrbach angesprochen und die Niederlage aufgearbeitet. Heute hat die Mannschaft die richtige Antwort gegeben", freut sich Pichlings "Trainerfuchs" Wagner über die starke Leistung seiner Truppe. Dabei musste der Tabellendritte neben dem kranken Markus Stöger, auch auf Willi Dibold (verletzt) und Ron Dolzer (gesperrt) verzichten. Aber der bärenstarke Aufsteiger legte los wie aus der Pistole geschossen und führte nach nicht einmal zehn Minuten mit 2:0. Nach einem herrlichen Stanglpass des jungen Kevin Altendorfer, der erst im Winter von Bezirksligist Hörsching nach Pichling gewechselt war, drückte Takacs den Ball über die Linie. Keine 60 Sekunden später war wieder der Ungar zur Stelle und nickte eine Flanke von Andreas Zürnsack ein.

Bis zum nächsten Treffer der Pichlinger dauerte es dann etwas länger. In Minute 32 durften die heimischen wieder jubeln, als Stefan Schicklberger eine tolle Einzelleistung zum 3:0 abschloss. Auch wenn Andreas Neyder kurz vor der Pause die Gäste auf 3:1 heranbrachte, war das Spiel nach 45 Minuten mehr oder weniger entschieden. Auch nach dem Wechsel verzeichnete Pichling einen Start nach Maß. Wieder war es Takacs der für die dominanten Hausherren erfolgreich war. Keine Stunde war gespielt, als der Legionär seinen Quattropack vollendete und auf 5:1 erhöhte.

"Zehn Minuten später habe ich Andras ausgewechselt, wollte keine Verletzung riskieren", so Wagner, der Roman Köpplinger für Takacs aufs Feld schickte und in der Schlussphase auch noch Markus Fischeidl und Markus Gelbenegger zu Spielpraxis verhalf. Es blieb am Ende beim souveränen 5:1-Erfolg der Union Pichling, die im sechsten Spiel in diesem Jahr den bereits fünften Sieg feiern konnte, während die Machländer mit der vierten Frühjahrsniederlage im Gepäck die Heimreise antreten mussten.

Erich Wagner (Trainer Union Pichling): "Meine Mannschaft hat sich heute wieder in gewohnter Form präsentiert und dem Gegner von Beginn an keine Chance gelassen. Der Sieg hätte am Ende auch noch höher ausfallen können. Der Meistertitel ist zwar nicht mehr möglich, wir möchten unsere Erfolgsserie aber fortsetzen, den erkämpften Podestplatz verteidigen - und vielleicht geht sich ja noch der Vizemeistertitel aus."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter