Freistadt setzt Siegesserie auch gegen Tabellenführer fort

Neben Gallneukirchen ist in der Landesliga Ost der SV Hennerbichler Freistadt zweifellos die Mannschaft der Stunde. Nach einem Fehlstart in die Rückrunde - nur ein Punkt in den ersten drei Spielen - konnte die Mannschaft von Trainer Jaroslav Konvalina in den folgenden vier Runden den Platz jeweils als Sieger verlassen. Dabei sah es am Samstag, im Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Union Edelweiß Linz, lange Zeit nicht nach einem Erfolg der Mühviertler aus, lag der Titelfavorit bis zur Schlussviertelstunde knapp voran. Doch mit einem tollen Finish konnte die Konvalina-Elf das Spiel noch drehen und dem im Herbst ungeschlagenen Tabellenführer in der Rückrunde die bereits dritte Niederlage zufügen.

Dabei übernahm die Stumpf-Elf von Beginn an die Initiative und ging bereits nach acht Minuten durch Kapitän Thomas Rakowetz, der nach einem Abpraller zum 1:0 einschoss, in Führung. Auch in der Folge waren die Linzer die bessere Mannschaft. Doch nach rund einer halben Stunde kamen die Gäste immer besser ins Spiel, bis zur Pause sah es allerdings noch nicht nach einer Wende aus.

Nach dem Wechsel wurde Freistadt immer stärker, glaubte die Mannschaft an eine mögliche Überraschung. Die Gäste kamen nun auch zu Chancen, die besten davon konnten Radim Pouzar und Jürgen Rechberger aber nicht nützen. So war es dann ein glücklicher Treffer, der den Freistädtern zu Beginn der Schlussviertelstunde den Ausgleich bescherte: Eine kurz vor der Cornerfahne geschlagene Flanke von Andreas Eckmüller wurde immer länger und senkte sich hinter Edelweiß-Schlussmann Oliver Spannbauer ins Tor - 1:1.

Nun witterte die Konvalina-Elf Morgenluft und setzte nach. "Zaubermaus" Pouzar war es dann, der das Spiel endgültig kippte: Mit herrlicher Übersicht versenkte der Spielmacher aus Tschechien einen platzierten Schuss genau im langen Eck des Linzer Tores. Dem Tabellenführer gelang es in der verbleibenden Zeit nicht mehr, die drohende Niederlage noch abzuwenden. Im Gegenteil, in der Nachspielzeit traf Rechberger zum 1:3 und fixierte den überraschenden Auswärtssieg des SV Freistadt. Glück im Unglück für die Union Edelweiß, musste doch der Verfolger aus Katsdorf - mit einem Heim-Unentschieden gegen den SC Marchtrenk - ebenfalls Federn lassen.

Jaroslav Konvalina (Trainer SV Freistadt): "Auch wenn Edelweiß früh in Führung ging und bis Mitte der ersten Halbzeit auch besser war, hat meine Mannschaft nach den zuletzt guten Leistungen immer an sich geglaubt. In der zweiten Halbzeit sind wir dann immer stärker geworden, wenngleich der Ausgleich etwas glücklich war. Doch nach dem 1:1 hatte ich sofort das Gefühl, das Spiel noch gewinnen zu können - und so ist es auch gekommen. Ich bin unheimlich stolz auf die Mannschaft, sie ist derzeit unheimlich gut drauf - ein Auswärtssieg gegen den Tabellenführer gelingt nicht jeden Tag."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter