Landesliga Ost

Pichling: Zweiter Auswärtssieg in Folge

altaltNach dem Aufstieg ins Landescup-Viertelfinale (3:2 gegen Traun) wollte die Union St. Martin/M. den Schwung in die Meisterschaft  mitnehmen und in der Landesliga Ost im Heimspiel gegen die DSG Union Scandinavian Blockhaus Pichling den ersten Saisonsieg feiern. Doch der Aufsteiger präsentierte sich im Aubachstadion erneut bärenstark und konnte auch das zweite Auswärtsspiel in der noch jungen Saison für sich entscheiden.

Obwohl Torjäger Lukas Leitner nach einer Verletzungspause wieder dabei war, mussten die Hausherren ersatzgeschwächt antreten. Auch Pichlings Trainer Erich Wagner konnte nicht seine Wunschformation aufs Feld schicken und musste nach dem Ausfall von Willi Dibold (Arbeitsunfall) seine Mannschaft umstellen. So nahm Andreas Zürnsack die Position an der linken Außenbahn ein und Markus Webinger agierte hinter den Spitzen. Zudem war Goalgetter Andras Takacs - ab Mitte der ersten Halbzeit - nach einem Zusammenstoß mit St. Martins Torwart Christian Eckerstorfer nicht mehr im Vollbesitz seiner Kräfte, hielt aber bis zum Schlusspfiff durch.alt

Die Gäste versuchten von Beginn an Druck zu machen und ließen die Hofer-Elf nicht ins Spiel kommen. Der Aufsteiger, taktisch sehr gut eingestellt von Trainer Wagner, agierte sehr diszipliniert und ging nach rund 25 Minuten in Führung: Andreas Zürnsack versenkte einen Freistoß zum 0:1 im Kreuzeck. Auch in der Folge ließen die Gäste kaum Möglichkeiten der Mühlviertler zu. Und kamen die Hausherren doch vor das Gästetor, war bei Pichlings Torwart Stefan Auberger Endstation. Abermals war es Zürnsack, der bereits in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs mit seinem zweiten Treffer den Sack zumachte. St. Martin fand an diesem Tag kein Rezept gegen die kompakten Gäste, sodass die Union Pichling den Vorsprung geschickt über die Zeit brachte und nach dem 2:0-Auwärtssieg nur aufgrund der weniger erzielten Tore hinter Tabellenführer Perg Rang zwei einnimmt.

Matthias Bramberger (Sektionsleiter Union Pichling): "Wir sind mit Respekt nach St. Martin gefahren, gilt doch diese Mannschaft als sehr heimstark und konnte mit dem Cupsieg vor vier Tagen Selbstvertrauen tanken. Unsere Mannschaft hat aber erneut sehr gut und konsequent agiert und konnte völlig verdient die drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Wir waren in der Bezirksliga fast ein Jahr lang Tabellenführer, da tut es gut, wenn man nicht gleich wieder Erster und somit der Gejagte ist."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter