Landesliga Ost

Naarn: Spiel binnen zehn Minuten gedreht

altNach dem 2:0-Auswärtssieg gegen Rohrbach wollte der SC Marchtrenk in der Landesliga Ost nachlegen und nahm im Heimspiel gegen die DSG Union HB Fliesen Naarn einen weiteren "Dreier" ins Visier. Doch die in dieser Saison bislang sehr starke Elf von Neo-Trainer Thomas Engelmaier konnte sich im Verlauf des Spiels mächtig steigern und die Partie in der Schlussviertelstunde für sich entscheiden.


Mit dem Selbstvertrauen des vorwöchigen Sieges waren die Hausherren in der ersten Halbzeit klar überlegen. Vor allem Igor Sekic und Petr Bouchal konnten immer wieder Akzente setzen. Die Marchtrenker erarbeiteten sich auch zahlreiche Chancen, fanden aber zumeist am glänzend disponierten Naarner Schlussmann Martin Schweiger ihren Meister. Einmal war aber auch der Gästegoalie machtlos, als Bouchal nach 35 Minuten den 1:0-Pausenstand fixierte.alt

Nach dem Seitenwechsel besannen sich die Machländer wieder ihrer Stärken und kamen über den Kampf ins Spiel. Vor allem die Einwechselungen von Roman Gintersdorfer und Alfred Mühlbachler machten sich sehr positiv auf das Spiel der Naarner bemerkbar. Zusehends verlagerte sich das Geschehen in die Hälfte der Gastgeber. Doch als der Engelmaier-Elf die Zeit schon davonzulaufen schien, schlugen die Naarner in der Schlussviertelstunde binnen zehn Minuten eiskalt zu. Zunächst drehte Harald Klinger mit einem Doppelschlag die Partie. Mit etwas Ballglück kam der Torjäger alleine vor Marchtrenks Torwart Martin Schlögl zum Schuss, 1:1. Wenig später versenkte Klinger einen Freistoß zur Naarner Führung. Neuzugang Almir Orascacin war es dann, der den 3:1-Sieg der Union Naarn fixierte. Die Engelmaier-Elf ist nach drei Runden noch ungeschlagen, rangiert punktegleich mit Tabellenführer Perg auf Platz drei.

Markus Lugmayr-Lettner (Sektionsleiter Union Naarn): "In der ersten Halbzeit haben wir ganz schlecht gespielt. Hätte Torwart Schweiger nicht überragend gehalten, wären wir bis zur Pause wesentlich höher in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft wieder an die Leistungen der ersten beiden Spiele anknüpfen. Da hat sich das harte Training im Sommer bezahlt gemacht, denn das Team ist topfit und konnte in der Schlussphase entscheidend zulegen. Jetzt stehen bereits sieben Punkte auf unserem Konto und damit sind wir mehr als zufrieden."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter