Union Pregarten trauert Überraschung nach

Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage (0:3 in Gallneukirchen) in der Landesliga Ost wollte die Union Katsdorf wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Union Kornspitz Pregarten war ein Sieg fix eingeplant. Die Mannschaft von Trainer Reinhard Klug kam auch früh zu einer komfortablen Führung, musste dann aber um den "Dreier" bangen, ehe Peter Griesmann kurz vor Schluss Coach, Mannschaft und Fans erlöste.

Beide Mannschaft gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie, die Klug-Elf begann aber überfallsartig und durfte bereits nach zwei Minuten durch Torjäger Benjamin Tautschter das Führungstor bejubeln. Die Heimischen blieben fortan am Drücker und erhöhten nach rund 25 Minuten abermals durch Tautscher auf 2:0. Als sich für die Gäste eine klare Niederlage abzeichnete, gelang dem Team von Neo-Trainer Amarildo Zela der Anschlusstreffer: Der aufgerückte Verteidiger Florian Steininger konnte im Katsdorfer Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden - Michael Mayrhofer verwandelte den Penalty zum 2:1.

Zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als den Gästen sogar der Ausgleich gelang: Nach einem Missverständnis zwischen Katsdorf-Torwart Joachim Sommer mit seinen Vorderleuten war es wieder Mayrhofer, der zum 2:2 einköpfte. In der Folge gaben die Hausherren wieder etwas mehr Gas und fanden auch einige Chancen vor, aber auch die Zela-Elf hatte die eine oder andere Möglichkeit, in Führung zu gehen. Als es schon nach einer Punkteteilung aussah, schlug der Favorit noch einmal zu: Nach einer missglückten Abwehr der Gäste überhob Peter Griesmann Goalie Dominik Seyr und fixierte den 3:2-Sieg der Union Katsdorf.

Hermann Wolfsegger (Sektionsleiter Union Pregarten): "In der Anfangsphase hat es schlimm ausgesehen und hätten bereits in den ersten Minuten entscheidend in Rückstand geraten können. Nach dem zweiten Tor der Hausherren ist uns aber rasch der Anschlusstreffer geglückt und sind dann auch besser in Spiel gekommen. In der zweiten Halbzeit hatten beide Mannschaften Chancen, das Spiel zu entscheiden. Leider haben wir kurz vor Schluss noch ein weiteres Tor kassiert. Ein Unentschieden wäre durchaus möglich gewesen, weshalb wir einem Punkt auch nachtrauern. Trotz der vielen  Ausfälle müssen wir schauen, dass wir in den restlichen Spielen noch einige Punkte sammeln und halbwegs gut in den Winter kommen."


Günter Schlenkrich

Foto: Pramhofer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter