Pichling hat Ziel noch nicht aus den Augen verloren

altNach dem Aufstieg in die Landesliga Ost belegte die DSG Union Scandinavian Blockhaus Pichling im Vorjahr den ausgezeichneten dritten Platz. "In dieser Saison wollten wir uns steigern und im Kampf um den Aufstieg ein ernstes Wort mitreden. Aus verschiedenen Gründen sind wir im Herbst aber erst spät in die Gänge gekommen", begründet Sektionsleiter Matthias Bramberger den holprigen Start. Nach sieben Runden und ebenso vielen Punkten auf dem Konto stand die Mannschaft von Trainer Erich Wagner nur auf dem enttäuschenden elften Rang. In den restlichen sechs Spielen blieben die Pichlinger dann ungeschlagen und konnten noch bis auf den sechsten Platz vorstoßen.

"Im August musste die Mannschaft insgesamt neun Spiele bestreiten und hatte in der Folge mit physischen Problemen zu kämpfen. Nach einer Erholungsphase sind wir dann in Fahrt gekommen und konnten eine gute Serie starten, weshalb in dieser Saison doch noch einiges möglich ist", so Bramberger. Die Wagner-Elf tanzt im Frühjahr noch auf zwei Hochzeiten - im Landescup hat Pichling das Halbfinale erreicht und zudem in der Meisterschaft das Ziel noch nicht aus den Augen verloren. "Von einem möglichen Relegationsplatz trennen uns derzeit sechs Punkte. Sollten wir die gute Serie in der Rückrunde fortsetzen können, ist der zweite Rang vielleicht noch möglich - aber wir schauen von Spiel zu Spiel", sagt der Sektionsleiter.

Neben dem schlechten Start kostete den Mannen von Coach Wagner vor allem eine gewisse Heimschwäche eine bessere Platzierung. Während die Pichlinger im Herbst fünf Auswärtsspiele gewinnen konnten, holten sie im heimischen Südpark Stadion bislang nur einen einzigen Sieg. Der Kader des Tabellensechsten wird sich über den Winter nur geringfügig verändern. Während Willi Dibold, der in der Hinrunde aufgrund von Personalproblemen ausgeholfen hatte, seine Schuhe nun endgültig an den Nagel hängt, steht im Frühjahr auch Andreas Zürnsack (Kreuzbandriss) nicht zur Verfügung.

"Wir sehen uns nach einem Ersatz für Zürnsack um und sind auf der Suche nach einem Linksfuß, haben am Transfermarkt bislang aber noch nichts passendes gefunden", weiß Matthias Bramberger, der sich freut, dass Dexter Goryl nach einem Muskelriss beim Hallenturnier in Eferding, wo man den vierten Platz belegte, dabei war und wieder fit sein sollte. Während Trainer Wagner auf Cran Canaria derzeit die Seele baumeln läßt, scharren die Kicker bereits in den Startlöchern, fällt am nächsten Montag der Startschuss zur Vorbereitung, in der auch ein Trainingslager in Neuhofen/Ybbs auf dem Programm steht.


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter