Naarn: "Niederlagen beunruhigen mich nicht"

altWie angekündigt verzichtete die DSG Union HB Fliesen Naarn im Winter auf Verstärkungen. Im Gegenteil der Kader des Tabellensiebenten der Landesliga Ost ist sogar ein wenig geschrumpft. Während Bernhard Peham den Verein in Richtung Mitterkirchen verlassen hat, lässt Routinier Thomas Lettner seine Karriere langsam ausklingen und steht nur noch in Notfällen zur Verfügung. Trainer Thomas Engelmaier ortet jedoch keine Personalprobleme und misst auch der Niederlagenserie in den Testspielen keine Bedeutung bei.

Die Machländer bestritten bislang drei Aufbauspiele und mussten den Platz jeweils als Verlierer verlassen: 1:2 gegen ASKÖ Pregarten, 1:3 gegen St. Georgen/Gusen und 0:2 gegen Seitenstetten. "In dieser Phase der Vorbereitung ist das Training überaus intensiv und nehme auch keine Rücksicht auf die Testspiele, weshalb mich die Niederlagen auch nicht beunruhigen. So haben wir zum Beispiel gegen Seitenstetten in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, nach der Pause sind dann viele Junge zum Einsatz gekommen - zudem haben einige Spieler gefehlt", weiß der Trainer, der neben erkrankten Spielern derzeit auch auf Sascha Hornaus (Oberschenkelverletzung) verzichten muss. Dafür ist der langzeitverletzte Dominik Tauber wieder ins Training eingestiegen und absolviert nach einer hartnäckigen Leistenverletzung das volle Programm.alt

Das volle Programm müssen in den kommenden Wochen auch die übrigen Spieler abspulen, warten auf die Kicker neben vier wöchentlichen Trainingseinheiten noch zahlreiche Testspiele - das nächste wird am kommenden Freitag gegen St. Florian bestritten. "Auch wenn derzeit die Optimierung der Physis auf dem Pogramm steht, sind die äußeren Bedingungen momentan sehr schwierig und konnten bislang kaum mit den Ball trainieren", hofft Thomas Engelmaier auf Wetterbesserung bzw. höhere Temperaturen.

Gehofft wird im Machland auch auf eine starke Frühjahrssaison, soll vor allem der Saisonstart einen ähnlichen Verlauf nehmen wie im Herbst, als die Engelmaier-Elf in den ersten fünf Spielen ungeschlagen geblieben war und gegen St. Magdalena einen fulminanten Auswärtssieg feiern konnte. "Wir stehen genau in der Mitte der Tabelle, kann es somit in der der Rückrunde in beide Richtung gehen. Zunächst müssen wir aufpassen, nicht in die Nähe eines möglichen Abstiegs-Relegationsplatzes zu geraten. Grundsätzlich richten wir unseren Blick aber nach vorne. Auch wenn eine Präsenz im Spitzenfeld der Tabelle aus heutiger Sicht unrealistisch scheint, wollen wir noch einige Plätze gutmachen", so Engelmaier. "Zudem ist es ein Ziel von uns, die vor Jahren praktizierte Heimstärke wiederzufinden. Aber letztendlich ist es egal, wo mann die Punkte sammelt. Wir wollen so rasch wie möglich die magische 30-Punkte-Marke erreichen und dann den nachrückenden jungen Spielern eine Chance geben."


Günter Schlenkrich

Foto: www.unionnaarn.at

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter