Union Pregarten: "Sind wieder dabei"

Am 18. Spieltag der Landesliga Ost kam es sowohl an der Spitze - zwischen Gallneukirchen und St. Magdalena - als auch am anderen Ende der Tabelle zu einem Schlüsselspiel. Dabei empfing die Union Kornspitz Pregarten im Spiel der vielleicht allerletzten Chance Tabellennachbar SV Viktoria Marchtrenk. Die Zela-Elf nützte diese Chance und konnte mit dem zweiten Heimsieg in Folge den Rückstand auf den direkten Konkurrenten im Kampf um einen möglichen Relegationsplatz auf nunmehr vier Punkte verringern. Für die Viktoria hingegen spitzt sich nach der elften Niederlage in den letzten zwölf Runden der Abstiegskampf zu.

Die erste Chance im Spiel fanden die Hausherren vor, Legionär Jan Moravcik brachte den Ball aber nicht im gegnerischen Tor unter. In der Folge entwickelte sich eine eher ausgeglichene Partie, in der sich beide Mannschaften im Spiel nach vorne schwer taten. Die Heimelf von Trainer Amarildo Zela kämpfte um den wichtigen Sieg und agierte taktisch sehr geschickt. Nach einer guten halben Stunde durften die Fans den Führungstreffer bejubeln, als Michael Mayrhofer einen Flankenball von Michal Drabek zum 1:0 einköpfte. Kurz vor der Pause wären die nur bei Standardsituationen gefährlichen Gäste beinahe zum Ausgleich gekommen, nach einer Unsicherheit in der Pregartner Hintermannschaft konnte Torwart Dominik Seyr die knappe Führung aber festhalten.

Wer in der zweiten Halbzeit ein Aufbäumen der Gästeelf von Trainer Erich Renner erwartete, wurde enttäuscht. Die Viktoria versuchte ausschließlich mit langen, hohen Bällen vor das Pregartner Tor zu kommen, gab in der zweiten Halbzeit aber nicht einen Schuss auf den Kasten von Schlussmann Seyr ab. So brachte die Zela-Elf den 1:0-Vorsprung ohne Probleme über die Zeit und ist mit dem erst dritten Saisonsieg im Kampf um den Klassenerhalt wieder im Rennen. In Runde 19 bekommen es beide Mannschaften mit übermächtigen Gegnern zu tun. Während der SV Viktoria bereits am Freitag den Tabellenzweiten aus Freistadt empfängt, muss die Union Pregarten tags darauf beim im Frühjahr noch sieglosen Herbstmeister St. Magdalena antreten.

Amarildo Zela, Trainer Union Pregarten:
"Kompliment an meine Mannschaft, die sich in diesem enorm wichtigen Spiel sehr gut präsentiert und während der gesamten 90 Minuten kaum Möglichkeiten des Gegners zugelassen hat. Besonders freut mich, dass wir nicht nur einen wichtigen Sieg feiern konnten, sondern auch die Null gestanden ist. Mit diesem Erfolg sind wir wieder dabei und glauben auch an unsere Chance, wenngleich uns von der Viktoria noch immer vier Punkte trennen."

Michael Aistleitner, Sportchef SV Viktoria Marchtrenk:
"Nach dem Lebenszeichen beim Unnentschieden gegen Gallneukirchen haben wir in diesem so wichtigen Spiel es verabsäumt, den zwölften Platz abzusichern. Konnten wir in der ersten Halbzeit das Spiel noch halbwegs offen halten, so hat in der zweiten Halbzeit das Aufbäumen und der letzte Einsatz gefehlt. Nach elf Niederlagen in den letzten zwölf Runden müssen wir die Lage analysieren. Dabei werden wir natürlich auch über den Coach sprechen , was aber nicht heißt, dass es auch zu einem Trainerwechsel kommt."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter