Trotz erfolgreichem Jahr, HAKA Traun mit Problemen in der Defensive

In der vergangenen Saison eroberte HAKA Traun in der Bezirksliga Ost den Meistertitel und wusste nach dem Aufstieg auch einen Stock höher zu gefallen. Die Trauner absolvierten in der Landesliga Ost eine solide Hinrunde, sammelten im Herbst 20 Punkte und klopfen als Sechster am oberen Drittel der Tabelle an. "Nach anfänglichen Problemen ist es ganz gut gelaufen und sind gut durch den Herbst gekommen. Wir sind mit dem Ziel, Klassenerhalt, in die Saison gestartet und freuen uns über das bislang gute Abschneiden", erklärt Sportchef Lukas Moser, der seit dem Rücktritt von Herwig Drechsel auch als Coach die Verantwortung trägt und im neuen Jahr gemeinsam mit Kevin Robl ein Trainer-Duo bildet.

 

In der Fremde bärenstark - zu viele Gegentore

Mit zwei Niederlagen verzeichnete der Aufsteiger einen Fehlstart, ließ sich davon aber nicht beirren und fuhr in den folgenden vier Spielen ebenso viele "Dreier" ein. In den nächsten sechs Runden feierten die Trauner nur einen Sieg, mussten sich aber drei Mal geschlagen geben. Das erfolgreiche Jahr schloss der einstige OÖ-Ligist in Vorderweißenbach mit einem 6:1-Kantersieg ab. "Es war ein super Jahr und haben uns nach dem Meistertitel in der Bezirksliga auch in der Landesliga gut präsentiert. Wir freuen uns über die Präsenz in der oberen Hälfte der Tabelle, da die Liga jedoch ungemein ausgeglichen ist, ist aber auch der Strich nicht allzu weit entfernt", hebt Moser warnend den Zeigefinger. HAKA Traun feierte vier Auswärtssiege, von sechs Heimspielen konnte der Aufsteiger aber nur zwei gewinnen. "In der Bezirksliga mussten wir in rund eineinhalb Jahren nur eine Heimniederlage einstecken, ist das aktuelle Manko vor heimischer Kulisse nicht wirklich zu erklären. Aber unsere junge Mannschaft hat im Herbst vor allem in der Fremde befreit aufgespielt", weiß der Sportchef. Lediglich drei Mannschaften durften mehr Treffer bejubeln, aber auch nur fünf Teams kassierten mehr Gegentore. "In der Offensive sind wir schwer auszurechnen, haben zwölf Spieler Tore erzielt. Hinten hingegen haben wir Probleme, fehlt der Defensive die nötige Stabilität. Wir nutzen die Vorbereitung, um die Mängel auszumerzen", weiß Lukas Moser, wo der Schuh drückt. 

 

Zwei Zu- und drei Abgänge

Mittelfeldspieler Dejan Javorovic (Viktoria Marchtrenk) kehrte in der Winterpause wieder zu seinem Stammverein zurück. Zudem steht mit Jürgen Hager (WSC Hertha) ein weiterer Torwart zur Verfügung. Luvumbu Vemba (Bad Leonfelden), Daniel Stepina (Schwanenstadt) und Amar Beslagic (Blau-Weiß Jungs) haben den Verein verlassen. "Wir freuen uns über die Rückkehr von Javorovic. Vemba hingegen hat geheiratet, lebt in Bad Leonfelden, ist zudem Vater geworden und aus diesem Grund leihweise ins Mühlviertel gewechselt. Luvumba ist aber ein echter Trauner und wird spätestens 2020 wieder zu uns zurückkehren. Während der junge Beslagic noch Erfahrung sammeln muss, haben wir uns von Stepina schon am Ende der Hinrunde getrennt", erläutert der Sportchef die Transfertaktivitäten.

 

Ausgeglichene Testspiel-Bilanz - Trainingslager in Belek

Nach vier Testspielen (3:0 gegen Allhaming/Weißkirchen Juniors), 7:1 gegen Doppl, 1:4 gegen Edelweiß Linz und 0:4 gegen Neuzeug) schlugen die Trauner am vergangenen Samstag ihre Zelte in der Türkei auf und halten in Belek ein einwöchiges Trainingslager ab. "Wir sind mit 24 Spielern in die Türkei gereist und finden hier perfekte Bedingungen vor. Bei ausgezeichnetem Wetter können wir auf Naturrasen unser geplantes Programm abspulen", so Moser. 

 

Interessante Rückrunde

Da auf den Zweitplatzierten lediglich vier Punkte fehlen, aber auch der "Strich" nur sechs Zähler entfernt ist, kann es für den Aufsteiger im Frühjahr in beide Richtungen gehen. "Wir sind uns der Tabellensituation bewusst, deshalb geht es in der Rückrunde vor allem darum, uns weiterhin im Bereich des Mittelfeldes zu bewegen und nicht abzurutschen", gibt Lukas Moser keine dezidierte Platzierung als Saisonziel aus. "Wir wollen besser starten als im Herbst, uns von der unteren Tabellenregion weitgehend fernhalten und so schnell wie möglich die 32-Punkte-Marke knacken. Sollten wir mehr Zähler sammeln, hätten wir nichts dagegen".

 

Zugänge:
Dejan Javorovic (SV Viktoria Marchtrenk)
Jürgen Hager (zuletzt WSC Hertha)

Abgänge:
Luvumbu Vemba (Union Bad Leonfelden)
Daniel Stepina (SC Schwanenstadt)
Ama Beslagic (Blau-Weiße Jungs Linz)

Transferliste

Bisherige Testspiele:
3:0 gegen SPG Allhaming/Weißkirchen Juniors (BLS)
7:1 gegen ASKÖ Doppl/Hart (BLO)
1:4 gegen Union Edelweiß Linz (OÖL)
0:4 gegen ATSV Neuzeug (BLO)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter