SK St. Magdalena: "Haben die Herbstsaison in den letzten drei Runden gerettet"

Im Vorjahr kam der SK St. Magdalena als Vierter ins Ziel, die aktuelle Saison der Landesliga Ost ist für die Urfahraner bislang aber nicht nach Wunsch verlaufen, reichte es für die Mannschaft von Trainer Harald Kondert in der Hinrunde nur zum achten Platz. "Wir sind gut gestartet und haben einen starken Endspurt hingelegt, über die Spiele dazwischen muss man jedoch den Mantel des Schweigens breiten und haben die Herbstsaison in den letzten drei Runde gerettet", hält sich bei Sportchef Gerold Sturm die Freude in Grenzen.

 

Gelungener Start und tolles Finish - nur 16 SKM-Treffer

Der SKM kam gut aus den Startblöcken und holte aus den ersten drei Spielen sieben Punkte. Nach einer Pleite gegen Katsdorf zeigte der Pfeil zumeist in die falsche Richtung, standen in den nächsten sechs Runden zwei Siegen vier Niederlagen gegenüber. Nach einem Remis in St. Marienkirchen gestalteten die Urfahraner den Herbstausklang erfolgreich und verabschiedeten sich mit zwei Siegen in die Winterpause. "Wir haben in den ersten drei und in den letzten drei Runden jeweils sieben Punkte geholt, dazwischen hat es leider nicht gepasst. Wir haben den Herbst analysiert, glauben zu wissen, woran es gelegen hat und arbeiten daran", so Sturm. Der Tabellenachte feierte vier Auswärtssiege, von sechs Heimspielen ging jedoch die Hälfte verloren. "Auswärts haben wir reichlich gepunket, vor heimischer Kulisse ist es aber nicht nach Wunsch gelaufen. Die Gegner sind tief gestanden, waren gut organisiert und haben uns des Öfteren ausgekontert. Wir sind bestrebt, die dürftige Heim-Bilanz im Frühjahr aufzubessern", meint der Sportchef. Fünf Mannschaften kassierten weniger Gegentore, aber lediglich drei Teams trafen weniger oft ins Schwarze. "Obwohl wir in der Defensive gut aufgestellt sind, haben wir für meinen Gechmack zu viele Tore erhalten. Das größere Problem war jedoch, dass wir vorne kaum getroffen haben. Die enttäuschende Trefferausbeute war vor allem den Abgängen von Vujanovic und Arzt geschuldet", weiß Gerold Sturm.

 

Neuer Offensivspieler

Mit Ismar Midzic (Donau Linz) steht ein neuer, kleiner und wieselflinker Offensivspieler zur Verfügung, der an beiden Außenbahnen agieren kann. Zudem ist Niklas Klaffenböck nach einer Kreuzband-Operation wieder dabei. Der junge Wahid Ahmadi (Westbahn Linz) hat den Verein hingegen verlassen. "Wir haben im Winter Ausschau nach einem Stürmer gehalten, waren aber nicht bereit, die horrenden Forderungen zu erfüllen, weshalb wir von einer Verpflichtung Abstand genommen haben. Aufgrund der beiden Siege am Ende der Hindrunde mussten wir aber nicht unbedingt einen Stürmer engagieren", begründet Sturm die ruhige Übertrittszeit. Nach drei Testpielen (9:0 gegen Steyregg, 2:0 gegen Arnreit und 1:2 gegen Blau-Weiße Jungs Linz) trifft der SK St. Magdalena am heutigen Samstag auf OÖ-Ligist Union Perg. Am 3. März ist mit St. Martin/M. ein weiterer OÖ-Ligist der nächste Gegner, ehe der SKM im letzten Testspiel auf Hofkirchen/M. trifft.

 

Schwieriges und unangenehmes Auftaktmatch

Die Kondert-Elf ist vom Zweitplatzierten aus Katsdorf lediglich durch vier Punkte getrennt, aber auch der "Strich" ist nur sechs Zähler entfernt. "Eigentlich ist es egal, ob man als Zweiter oder Neunter ins Ziel kommt, denn mit diesen Rängen kann man weder auf- noch absteigen. Demzufolge wird eine dezidierte Platzierung auch nicht als Ziel ausgegeben. Wichtig ist, dass sich die Mannschaft gut entwickelt und zudem das Offensivspiel verbessert", meint der Sportchef, der zum Rückrundenauftakt eine unangenehme aufgabe ortet. "Bad Leonfelden hat sich im Winter massiv verstärkt und will undbedingt mit einem Sieg starten, demzufolge erwartet uns ein intensives und schwieriges Match. Wir wollen ähnlich gut starten wie im Herbst und eine mögliche Abstiegsgefahr im Keim ersticken. Im Frühjahr möchten wir zur nötigen Konstanz finden und stabil durch die Rückrunde kommen. Mit möglichen punktellen Verstärkungen wollen wir in der nächsten Saison ganz vorne mitmischen".

 

Zugang:
Ismar Midzic (ASKÖ Donau Linz)

Abgang:
Wahid Ahmadi (ESV Westbahn Linz)

Transferliste

Bisherige Testspiele:
9:0 gegen SV Steyregg (BLN)
2:0 gegen Union Arnreit (BLN)
1:2 gegen Blau-Weiße Jungs Linz (BLN)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter