SC Marchtrenk nach Abstieg bislang mit 9 Neuerwerbungen und 10 Abgängen

Im Vorjahr eroberte der SC Marchtrenk in der Landesliga West den Meistertitel, das Gastspiel in der OÖ-Liga war aber nur ein kurzes. Mit lediglich 23 Punkten zierte die Mannschaft von Trainer Dominik Hamader, der auf der Zielgeraden der Hinrunde das Trainerzepter übernommen hatte, das Ende der Tabelle und musste den Gang in die Landesliga Ost antreten. "Nach dem Aufstieg war den Verantwortlichen bewusst, dass der Kader limitiert ist und nicht viel passieren darf. Mit Stürmer Tomas Oravac sowie den beiden Innenverteidigern, Marin Pervan und Patrick Hamader, haben drei Leistungsträger jedoch monatelang gefehlt und konnten die Ausfälle nicht kompensieren. Dennoch wäre der Klassenerhalt durchaus möglich gewesen, der Abstieg ist aber kein Beinbruch", krempelt der Coach die Ärmel hoch.

 

19 Kerekov-Treffer, aber 71 Gegentore

Das Schlusslicht sammelte im Herbst zwölf Punkte und holte in der Rückrunde lediglich elf Zähler. "Wie erwähnt, ist der Kader an seine Grenzen gestoßen, erfreulich war jedoch, dass viele junge Spieler Erfahrungen sammeln konnten", so Hamader. Die Marchtrenker feierten nur vier Heimsiege und behielten in der Fremde lediglich zwei Mal die Oberhand. Der Absteiger sorgte aber für ein Novum und stellte den Torschützenkönig - Rumen Kerekov zeichnete für 19 von 33 Marchtrenker Toren verantwortlich. Während immerhin drei Teams weniger oift ins Schwarze trafen, kassierte die Hamader-Elf mit satten 71 Gegentoren mit Abstand die meisten der Liga. "Unser Spiel war auf Kerekov zugeschnitten, hat der Bulgare, der nach dem Abstieg nicht zu halten war und zu Aufsteiger Friedburg wechselte, seine Qualitäten unter Beweis gestellt. Unsere Achillesferse war jedoch die Defensive und haben viel zu viele Tore erhalten. Dennoch haben wir ab und an bewiesen, dass Potenzial vorhanden ist", spricht Dominik Hamader den 4:1-Sieg gegen Meister Oedt an. "Da am Ende nur fünf Punkte gefehlt haben, wäre es möglich gewesen, die Klasse zu halten, haben aber die entscheidenden direkten Duelle verloren. Die Tabelle lügt aber nicht, ist der letzte Platz nicht zufällig zustandegekommen."

 

Massive Kaderveränderung

Beim Trainingsauftakt wird Marchtrenks Übungsleiter mit Ljeon Aljiji (Hertha Wels), Marius Bogdan (Edelweiß Linz), Adilaid Dizdarevic (Donau Linz), Andreas Baschinger (St. Martin/M.), Mario Kaiser (Admira Linz), Mika Sipos (Gunskirchen), Philipp Schölmberger und Giuliano Bernardoni (beide Buchkirchen) sowie Emmanuel Ikoko (Hörsching) zumindest neun neue Kräfte gegenüber. Der Absteiger verzeichnet bislang aber nicht weniger als zehn Abgänge. Neben Hasib Seperovic (ATSV Stadl-Paura), Rumen Kerekov (Friedburg), Stefan Marcinkovic (Blau-Weiße Jungs Linz), Marion Pervan (Oedt 1b) und Adam Sharabi (Ansfelden) stehen auch Jasmin Mehic, Viktor Ganchev, Jaroslav Prekop, Tomas Oravec und Stefan Milojevic nicht mehr zur Verfügung. "Aktuell halten wir nach einem Stürmer bzw. Offensivspieler, einem universell einsetzbaren Mittelfeldspieler sowie einem zweiten Torwart Ausschau. Neben einigen Zugängen sind aber auch noch Abgänge zu erwarten", kündigt der Trainer weitere Transfers an.

 

Oberes Tabellendrittel im Visier

Am kommenden Montag nimmt der SC das Training wieder auf und bestreitet am darauffolgenden Freitag gegen Liga-Konkurrent Traun das erste Testspiel. Trotz des Abstiegs und einer massiven Kaderveränderung blickt man in Marchtrenk der neuen Saison zuversichtlich entgegen. "Auch wenn viel Arbeit auf uns wartet und eine neue Mannschaft gefunden und geformt werden muss, freuen wir uns auf die kommende Meisterschaft. Nahezu kein Stein ist auf dem anderen geblieben, die Neuausrichtung des Kaders ist aber eine neue Chance", meint Dominik Hamader. "Wir haben etliche Akteure verloren, es ist uns aber gelungen, viele junge Spieler aus der Region zu holen. Aufgrund der aktuellen Situation wäre es vermessen, vom Wiederaufstieg zu sprechen, wir wollen uns aber im oberen Drittel der Tabelle positionieren. Kurz vor dem Trainingsstart herrscht Zuversicht und Vorfreude, zunächst geht es aber darum, die Trendwende zu schaffen und wieder in die Spur zu finden."

 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter