2:1 gegen Pregarten! ATSV Neuzeug zieht sensationell ins Cup-Viertelfinale ein

In der Oberösterreich-Liga läuft es für die mit großen Ambitionen gestartete SPG Algenmax Pregarten nicht wirklich rund. Im heutigen Match der dritten Runde des Baunti Landescups gegen den Landesligaaufsteiger ATSV Neuzeug wollte man mit einem Weiterkommen Selbstvertrauen tanken. Dieses Vorhaben scheiterte aber krachend. Man zog unerwartet mit 1:2 den Kürzeren und muss in erwähntem Wettbewerb die Segel vorzeitig streichen.

 

Pausenführung für den Underdog

Nach zwei Niederlagen zum Start in der neuen sportlichen Umgebung Landesliga Ost war den Hausherren heute vom Start weg anzumerken, dass man den Fokus vorrangig auf eine geordnete Defensive legte. Vor in etwa 100 Zuschauern versuchte man aber auch, dem Kontrahenten mit überfallartig vorgetragenen Angriffen wehzutun. Bereits in der siebten Minute stellte man auf 1:0. Es war aber eine Standardsituation, die als Wegbereiter zum Torerfolg diente. Schlussendlich köpfte Sandor Horvath zur Führung ein. Der Favorit aus Pregarten hatte in der Folge mehr von der Partie und ließ das Leder gefällig durch die eigenen Reihen zirkulieren. Im Angriffsdrittel agierte man aber ohne die nötige Effizienz – irgendwie ein Kontrastprogramm dessen, was der ATSV Neuzeug bot. Einmal war die Riepl-Elf dann in Durchgang eins einem Treffer doch ganz nahe. Mittelfeldmann Sebastian Schröger setzte das Leder bei einem Freistoß an die Stange.

 

Turbulente Anfangsminuten der zweiten Hälfte

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste, die in der Pause gleich zwei Mal gewechselt hatten, die Schlagzahl, setzten dem Gegner nun richtig zu. In der 47. Minute besorgte Stürmer Cem Aygün das zwischenzeitliche 1:1. Er war aus kurzer Distanz erfolgreich. Auf den Sommerneuzugang scheint in diesen Tagen absolut Verlass zu sein. Nur Augenblicke später die nächste nennenswerte Szene im Strafraum der Hausherren: Angreifer Robert Lenz wurde mit unerlaubten Mitteln gestoppt – Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an und scheiterte an Neuzeug-Keeper Patrick Stickler. Dem Schuss fehlte aber auch schlichtweg die nötige Präzision und Schärfe. In der Folge fing sich der Landesligist wieder und legte an Stabilität zu, sodass der Kontrahent aus Pregarten kein wirklich probates Mittel mehr fand, um den Defensivverbund des Gastgebers ein weiteres Mal in Verlegenheit zu bringen. Die Wegerer-Truppe selbst glänzte auch im zweiten Durchgang mit gnadenloser Effizienz. Jenen Trumpf spielte man in Minute 70 noch einmal aus und besiegelte somit das überraschende Ausscheiden der SPG Pregarten. Philipp Riener zeigte sich mit einem spektakulären Schuss für den 2:1-Endstand verantwortlich. Somit steht der ATSV Neuzeug im Viertelfinale des Baunti Landescups.

 

Stimme zum Spiel:

Thomas Posch (Sektionsleiter SPG Pregarten):

„Ich bin enttäuscht. Das war zu wenig. Wir waren die spielbestimmende Mannschaft, aber null effektiv.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter