Union Bad Leonfelden: "Es wird Verlierer geben, egal welche Entscheidungen getroffen werden"

Die Sportunion Vortuna Bad Leonfelden blickt auf ein ungemein erfolgreiches Jahr zurück und sammelte 2019 nicht weniger als 61 Punkte. Unter der Leitung des Trainer-Duos, Andreas Prammer und Christoph Hiesl, absolvierten die Mühlviertler eine bärenstarke Hinrunde und krönten sich zum Herbstmeister der Landesliga Ost. Am vergangenen Samstag hätte der Ligaprimus, im Auswärtsspiel gegen St. Magdalena, in die Rückrunde starten sollen, doch das Corona-Virus legte den Spielbetrieb auch in Bad Leonfelden lahm. Obmann Christian Riener nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Riener, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation und die gesetzten Maßnahmen bzw. wie lange glauben Sie, wird uns das Corona-Virus beschäftigen?

"Die getroffenen Maßnahmen sind gerechtfertigt und nachvollziehbar, es ist wichtig, dass sich die Bevölkerung daran hält. Auch wenn uns der Fußball fehlt, ist daran derzeit nicht zu denken. Das Corona-Virus wird uns vermutlich längere Zeit beschäftigen".

Wie ist die aktuelle Situation im Verein bzw. in der Mannschaft?

"Unser Trainer-Duo hat die Spieler mit einem Heim-Programm versorgt. Spieler und Trainer halten sich über die sozialen Medien ständig am Laufenden und machen das Beste daraus, wenngleich die aktuelle Situation nicht zufriedenstellend ist". 

Wäre die Mannschaft nach der Vorbereitung für die Rückrunde bereit gewesen?

"Auf jeden Fall. Die Vorbereitung hat gepasst, auch das Trainingslager im slowenischen Catez war ein großer Erfolg. Wir wären bereit für die Meisterschaft und heiß auf den Aufstiegskampf gewesen".

Glauben Sie, dass der Start der Rückrunde im Frühjahr realistisch ist bzw. wann geht es ihrer Meinung nach los?

"Aus heutiger Sicht nicht. Die Entscheidung darüber obliegt aber nicht den Vereinen oder dem Verband, sondern einzig und alleine der Bundesregierung. Ich glaube, dass Geisterspiele keine adäquate Lösung sind".

Wenn die Saison abgebrochen werden muss, welche Entscheidungen sollen getroffen werden?

"Sowohl die Wertung des Herbst-Durchganges, als auch die Annullierung der Meisterschaft wäre nicht fair. Demzufolge wird es, egal welche Entscheidungen auch getroffen werden, Verlierer geben".

Befürchten Sie für ihren Verein bzw. den gesamten Fußball existenzielle Probleme?

"Unser Verein ist gut aufgestellt und machen uns über die Union Bad Leonfelden keine Sorgen. Dennoch müssen meiner Ansicht nach die Vereine, vor allem bezüglich der Sponsoren, umdenken und künftig vermutlich kleinere Brötchen backen. Wir haben auf die aktuelle Situation bereits reagiert und an unsere Mitglieder und Fans einen Appell gerichtet, künftig auf die Regionalität zu achten und bei unseren Sponsoren einzukaufen bzw. mit ihnen zusammenzuarbeiten".  

Wird die Welt nach Corona eine andere sein, oder nimmt die Globalisierung, deren Grenzen (Wirtschaftskrise 2008, Klimawandel, Corona-Pandemie) immer wieder aufgezeigt werden, wieder Fahrt auf oder erhöht sich das Tempo sogar?

"Auch wenn in diesen Tagen viele Menschen zur Besinnung kommen, befürchte ich, dass, wenn wieder Normalität einkehrt, die aktuelle Situation schnell in Vergessenheit gerät und es wieder so läuft wie bisher". 

In der aktuellen Situation kann man klar erkennen, dass die Bevölkerung, wenn ihr ein Problem vor Augen geführt und deren Folgen bewusst gemacht wird, zu drastischen Einschränkungen bereit ist. Ist diese Krise vielleicht sogar die Chance, zum Beispiel den Klimawandel, der mittel- bzw. langfristig vermutlich mehr Opfer fordern wird als jeder Virus, aus einer anderen Sichtweise zu betrachen?

"Die aktuelle Situation führt uns deutlich vor Augen, dass wir viele Dinge bewusster wahrnehmen müssen. Man sieht, dass die gesetzten Maßnahmen auch der Natur guttun. Dennoch glaube ich, wird der finanzielle Wahnsinn wieder einsetzen und das Leben in den gewohnten Bahnen weitergehen".

 

 

Zugänge:
Alexander Krumphals (FC Wels)
Timo Ruckendorfer (SV Freistadt)
Markus Riener (Union Julbach)
Filip Radosta (Tschechien)

Abgang:
Florian Watzinger (Union Schenkenfelden)

Transferliste OÖ Landesliga Ost

Testspiele:
3:2 gegen SK Bad Wimsbach (LLW)
3:1 gegen Union Lembach (BLN)
3:1 gegen TSU Wartberg/Aist (BLN)
3:2 gegen ein Team aus Slowenien
3:3 gegen Junge Wikinger Ried (RLM)
1:3 gegen Union St. Marin/M. (OÖL)
0:7 gegen ASKÖ Oedt (OÖL)

Testspiele-Übersicht OÖ Landesliga Ost

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter