Überraschender Trainerwechsel in Dietach

Die Union PROCON Wohnau Dietach richtete den Fokus bereits auf die nächste Saison der Landesliga Ost, ehe dem einstigen OÖ-Ligisten der Trainer abhanden gekommen ist. "Wir waren mit der Arbeit von Markus Allerstorfer überaus zufrieden und wollten die Zusammenarbeit verlängern, dementsprechend überrascht waren wir, als er uns mitgeteilt hat seine Tätigkeit in Dietach zu beenden. Auf der Suche nach einem Nachfogler sind wir fündig geworden und haben uns für einen jungen, ambitionierten Coach entschieden", erklärt Obmann Markus Sandmair.

 

Bauchentscheidung

Markus Allerstorfer hat bei der Union das Zepter im letzten Sommer übernommen und mit den Dietachern keine berauschende, aber solide Hinrunde absolviert. Während der Corona-Krise hat der Coach, der in der Akademie Linz jahrelang die Talente formte, den Beschluss gefasst, seine Tätigkeit in Dietach zu beenden. "Nach den Veränderungen im vergangenen Winter war der Kader ganz nach meinem Geschmack. Wir haben eine tolle Vorbereitung absolviert und waren bereit für die Rückrunde, doch leider ist uns das Corona Virus in die Quere gekommen. Nach drei tollen Gesprächen mit Präsident Willi Prechtl habe ich um Bedenkzeit gebeten, letztendlich war es eine Bauchentscheidung. Denn die Spieler sind mir ans Herz gewachsen und habe mich von der Mannschaft am vergangenen Freitag verabschiedet, suche nun aber eine neue Herausforderung. Es sind noch einige Details zu klären, aber wenn alles klappt, werde ich am Pfingst-Wochenende bei einem Verein einen Vertrag unterzeichnen", erklärt Markus Allerstorfer.

 

Junger, ambitionierter Neo-Trainer

Nach dem Ende der Allerstorfer Ära trägt in Dietach Daniel Ruttensteiner die Verantwortung, der beim Landesliga-Aufstieg der Union Co-Trainer von Harald Molterer war und auch bei den Juniors OÖ neben Ronald Brunmayr als Co-Trainer tätig war. Der Sohn von Ralph Ruttensteiner und Neffe von EX-ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner war bis zuletzt als Spieler bei Bezirksligist Schiedlberg aktiv. "Ruttensteiner ist für uns kein Unbekannter und war vor einigen Jahr in Dietach als Spieler sowie Co-Trainer tätig. Auch wenn er mit 30 Jahren sehr jung ist und bislang noch keine Kampfmannschaft betreut hat, sind wir von seinen Qualitäten überzeugt, zumal er als Co-Trainer viel Erfahrung sammeln konnte. Zudem hat Markus Allersdorfer, aufgrund der gemeinsamen Tätigkeit in der Akademie Linz, Daniel wärmstens empfohlen", ist Markus Sandmair überzeugt, eine gute Wahl getroffen zu haben. Unter dem neuen Coach wird in Dietach derzeit zwei Mal wöchentlich trainiert, der Kader hat sich bislang noch nicht verändert. "Wir haben mit den Spielern Gespräche geführt. Es sieht gut aus, dass wir am Stamm des Kaders festhalten können. Es wird sich im Sommer aber etwas tun und planen den einen oder anderen Zugang, fix ist aber noch nichts", meint der Obmann.

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter