UFC Rohrbach-Berg holt tschechischen Ex-Profi und Top-Talent aus dem Bezirk – sportlicher Leiter Markus Eisschiel im Interview

Mit zwei Vizemeistertiteln in der Landesliga Ost en suite meldete UFC PIENO Rohrbach-Berg schon einmal vorsichtig Ansprüche in Sachen Oberösterreich-Liga an. Auch wenn jenes Ziel angesichts eines zu inkonstanten Herbstes in dieser Saison kaum realisierbar erscheint, bleibt es im Verein präsent. Was dafür spricht: hohes Potential innerhalb der Mannschaft, ein guter Mix aus erfahrenen und jungen, hungrigen Akteuren und eine kluge Transferpolitik. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Markus Eisschiel.

 

Ligaportal: Im Herbst blieb man mit 16 Punkten aus elf Spielen etwas hinter den Erwartungen zurück. Woran lag das?

Eisschiel: „In den vergangenen zwei oder drei Jahren war es immer so, dass wir einen sehr guten Start mit einigen Siegen hingelegt haben. Dann kam stets ein Hänger. Das ist eine Kopfsache bei uns. Nach einer Niederlage beginnen wir nachzudenken. Dann folgen weitere Pleiten. Da müssen wir stärker und stabiler werden. Grundsätzlich haben wir einen Kader, der die Qualität hat, vorne mitzuspielen.“

Ligaportal: In der Wintertransferperiode verstärkte man sich bereits mit Jonas Gahleitner vom OÖ-Ligisten aus St. Martin und Ales Hanzlik, der aus der Bayernliga kam. Was erwartet man sich von diesen beiden?

Eisschiel: „Jonas ist ein junger, dynamischer Spieler – einer der besten des Bezirks in seinem Alter. Er ist im defensiven Mittelfeld beheimatet. Von ihm erwarten wir uns schon einiges. Ales ist ein Routinier mit seinen 33 Jahren. Er hat über 200 Profispiele in der 1. und 2. Liga Tschechiens bestritten. Zuletzt war er in der Bayernliga – eine sehr gute Spielklasse. Ales ist ein Allrounder in der Defensive. Er kann in der Innenverteidigung und als linker Außenverteidiger spielen.“

Ligaportal: Andre Reisinger, der in die Oberösterreich-Liga zur ASKÖ Donau Linz wechselte, und Philipp Eder kehrten dem Verein indes den Rücken. Insbesondere erstgenannter Abgang scheint schmerzhaft zu sein, bedenkt man, dass Andre Reisinger Kapitän der Truppe war…

Eisschiel: „Philipp wechselte aus privaten Gründen zur Sportunion Kollerschlag in die 1. Klasse. Was Andre betrifft, gab es im Sommer schon Verhandlungen. Damals haben wir ihn noch überzeugt, bei uns zu bleiben. Der Transfer kam nun also nicht allzu überraschend. Natürlich entsteht durch seinen Abgang eine riesige Lücke, weil er fußballerisch und menschlich top ist. Wir werden aber versuchen, diese Lücke zu schließen, und das wird uns auch gelingen. Andres Ziel war es immer, weiter oben zu spielen. Daher gönne ich ihm das und wünsche ihm alles Gute. Einen neuen Kapitän haben wir noch nicht bestimmt. Das werden wir in keinem Online-Training machen, sondern definitiv erst, wenn wir wieder zusammenkommen.“

Ligaportal: Sind weitere Neuzugänge geplant?

Eisschiel: „Mit zwei Spielern sind wir in Verhandlungen. Hoffentlich bekommen wir einen von den beiden. Beide sind in der Offensive beheimatet. Einer spielt ebenfalls in unserer Ligahöhe, einer etwas weiter oben.“

Ligaportal: Wie präsent ist das Thema Oberösterreich-Liga generell im Verein?

Eisschiel: „Definitiv ist das immer ein Thema. Wenn man zwei Mal in Folge Vizemeister wird, kann man nicht abstreiten, dass wir hinaufwollen. Dafür braucht es aber auch etwas Glück und einen entsprechenden Lauf. Wir werden es in Zukunft wieder probieren und den Kader so zusammenstellen, dass wir eine Mannschaft haben, die für die Oberösterreich-Liga tauglich ist. Das ist auch jetzt schon der Fall, wenn die Jungs gut drauf sind.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter