Viktoria Marchtrenk zündet Transferbombe – Neuer Trainer, neuer Stammkeeper

Tiefgreifend waren sie, die personellen Veränderungen, welche es in der jüngeren Vergangenheit bei der ASKÖ SV Mauky’s Verfliesung Viktoria Marchtrenk gab. Während der Wechsel auf der Trainerbank schon länger feststeht, präsentierte der Verein aus der Landesliga Ost nun weitere drei Neuverpflichtungen – und diese haben es durchaus in sich. Ligaportal.at liefert einen Überblick.

 

Neuer Keeper mit OÖ-Liga-Erfahrung

Weil man mit dem bisherigen Stammkeeper Hakan Sabur getrennte Wege ging, war klar, dass auf der Position zwischen den Pfosten Handlungsbedarf besteht. In dieser Hinsicht wurde man nun fündig und holte mit Manuel Hartig einen äußerst namhaften wie talentierten Torhüter. Der 22-Jährige hatte 2019 mit dem SV Bad Schallerbach den Titel in der Landesliga Ost geholt und zeigte dann starke Leistungen in Oberösterreichs höchster Spielklasse, ehe er zum SK Vorwärts Steyr wechselte. Zuletzt war er in der 1. Klasse für den ASV Bewegung Steyr aktiv. „Ich kenne Manuel schon viele Jahre und hatte ihn immer wieder am Radar. Er hat schon einmal ein Probetraining bei uns absolviert. Damals war er aber noch zu jung. In den vergangenen Jahren hat er viel Erfahrung gesammelt“, freut sich der sportliche Leiter Rene Knogler auf den neuen Stammtorwart.

 

Ehemaliger Nachwuchsnationalspieler Österreichs kommt

Der zweite prominente Name, der im Zentrum der Transferaktivitäten steht, ist Albin Ramadani. Die Vita des 23-Jährigen, der in der Offensive variabel einsetzbar ist und zuletzt pausiert hatte, ist beeindruckend: Er kickte unter anderem bereits für die SV Ried, die Juniors OÖ oder WSC Hertha Wels. „Nach seiner Pause will er jetzt wieder angreifen. Wir müssen schauen, wie er sich in körperlicher Hinsicht entwickelt. Ich weiß, dass er hochtalentiert ist, und glaube, dass er uns schnell weiterhelfen kann“, informiert Rene Knogler. Der dritte Winterneuzugang ist Jan Karlsberger – ein talentierter Außenverteidiger, der über eine Menge Potential zu verfügen scheint und von der SPG Weißkirchen/Allhaming kommt. „Er wurde auf der Außenverteidigerposition gut ausgebildet. Dieser Spieler kann mit Sicherheit interessant werden“, weiß Rene Knogler.

 

Nachfolger für Ewald Brenner gefunden

Bereits Ende November hatte der Verein die Trennung von Coach Ewald Brenner bekanntgegeben. Die mangelnde Punkteausbeute und die Tatsache, dass man das Potential, welches zweifelsohne in der Mannschaft steckt, zu selten abrief, wurden dem nunmehrigen Ex-Trainer in gewisser Weise zum Verhängnis. Mit Ervin Begic präsentierte man nun einen Nachfolger. „Ich hatte ihn am Radar und verfolge seine Karriere schon viele Jahre. Zuletzt coachte er in der 2. und 1. Klasse. Er ist in positiver Weise fußballverrückt, ein akribischer Arbeiter und menschlich top“, lobt Rene Knogler den Mann, der zuletzt die Union Gaspoltshofen betreute.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter