Transfer-Hammer – Union Dietach holt Yusuf Efendioglu von SPG Wallern/St. Marienkirchen

Die Union PROCON Wohnbau Dietach, die zum Zeitpunkt des Meisterschaftsabbruchs den fünften Platz in der Landesliga Ost innehatte, hatte in der jüngeren Vergangenheit immer wieder mit spektakulären Transfers auf sich aufmerksam gemacht. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang etwa Lukas Kragl, Mario Reiter oder Denis Berisha, die zuvor allesamt in höheren Ligen ihre jeweilige Klasse unter Beweis gestellt hatten. Dazu gesellt sich nun Yusuf Efendioglu, den man vom Top-Team aus Oberösterreichs höchster Spielklasse SPG Wallern/St. Marienkirchen loseiste.

 

Beeindruckende Vita

„Wir haben einen Stil und eine Idee von Fußball und in diese passt Yusuf perfekt“, freut sich Dietachs Coach Daniel Ruttensteiner über den 31-jährigen Neuzugang. Der Stürmer gilt als engagiert und lauffreudig – sowohl im Spiel mit als auch gegen den Ball. „Er hat zudem einen Siegeswillen, einen Top-Charakter und einen Torinstinkt“, ergänzt der Übungsleiter. Insbesondere letztgenanntes Attribut zeichnete Efendioglu bei seinen beiden vergangenen Stationen aus. Mit atemberaubenden 32 Regionalligatoren schoss er den SK Vorwärts Steyr in der Saison 2017/18 in die 2. Liga. Nach seinem Wechsel zur SPG Wallern/St. Marienkirchen im Sommer 2019 war er in beiden Abbruchssaisonen mit zwölf beziehungsweise elf Treffern der torgefährlichste Akteur der Trattnachtaler.

 

Weiterer Neuzugang mit Erfahrungen in der 2. Liga

Mit Imran Sadriu tütete die Union Dietach bereits einen zweiten Sommertransfer ein. Der 25-Jährige ist ebenfalls in der Offensive beheimatet und war zuletzt für den SC Union Ardagger in Niederösterreichs Landesliga aktiv. Zuvor hatte er für den SKU Amstetten schon Einsätze in der 2. Liga verzeichnet. „Durch die lange Pause und die hohe Intensität, die wir im Training und in den Partien einfordern, sind zusätzliche Qualitätsspieler wie Yusuf und Imran geplant gewesen. Jetzt müssen wir als Team schnell zusammenfinden. Jeder auf dem Feld muss wissen, was zu tun ist – in beide Richtungen. Eine funktionierende Mannschaft ist wichtiger als jeder Einzelne von uns. Den Kader möchten wir zur Gänze behalten und wir werden uns nur noch punktuell verstärken“, fügt Daniel Ruttensteiner an.


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter