Vereinsbetreuer werden

ASKÖ Schwertberg will mittelfristig um Aufstieg mitspielen – Marcel Pretl, neuer Sektionsleiter des Vereins, im Interview

Personelle Veränderungen bei der ASKÖ Steinbach Schwertberg, die auf dem tollen fünften Platz in der Landesliga Ost überwintert: Marcel Pretl, der neue Sektionsleiter des Vereins, hat Großes vor – insbesondere was den Nachwuchsbereich und die Transferpolitik betrifft. Ligaportal.at sprach mit ihm.

 

Ligaportal: Sie sind seit 8. November im Amt. Wie sehen Ihre konkreten Pläne in der neuen Funktion aus?

Pretl: „Ich möchte Umstrukturierungen in den Funktionen vornehmen. Es gibt Leute, die aus beruflichen oder privaten Gründen kürzertreten wollen. Zudem wollen wir in Zukunft wieder mehr Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Kampfmannschaft bringen. Das bedeutet auch, dass wir mehr in den Nachwuchstrainerbereich beziehungsweise in die Ausbildung investieren. Wenn wir Spieler holen, soll der Fokus vor allem auf jungen Talenten aus dem Umfeld liegen.“

Ligaportal: Die ASKÖ Schwertberg gilt mittlerweile als gestandene Truppe in der Landesliga Ost. Was zeichnet das Team aus?

Pretl: „Der Zusammenhalt und der Wille. Das ist eine eingeschworene Truppe. Es gibt nur wenige Spieler, die erst seit kurzer Zeit hier sind. Die meisten Akteure spielen schon eine lange Zeit für Schwertberg.“

Ligaportal: Verfolgt ihr das Ziel Oberösterreich-Liga oder ist die Landesliga das höchste der Gefühle?

Pretl: „Wir wollen uns jetzt einmal in der Landesliga so richtig stabilisieren. Wir hatten in der Vorsaison Glück, dass aufgrund von Corona abgebrochen wurde. So ehrlich muss man sein. Da sah es nicht so rosig aus wie in dieser Spielzeit. In den kommenden zwei bis drei Jahren wollen wir uns in der oberen Tabellenhälfte klassieren. Dann werden wir schauen, dass wir einmal ganz oben angreifen.“

Ligaportal: Sind in der Winterübertrittszeit Transfers geplant? Oder wurden bereits welche fixiert?

Pretl: „Wir haben einen Abgang. Da kann ich aber noch keinen Namen nennen, weil der Transfer noch nicht ganz durch ist. Wir schauen uns für den Offensivbereich um und wollen da mindestens einen, optimalerweise zwei Spieler holen. Wir richten den Fokus in dieser Hinsicht vor allem auf Akteure aus der 1. Klasse oder Bezirksliga. Es wurden auch schon Gespräche mit einzelnen Kandidaten geführt. Ansonsten wollen wir eventuell noch einen variabel einsetzbaren Spieler holen, der sowohl auf dem Flügel als auch als Linksverteidiger eingesetzt werden kann.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter