Vereinsbetreuer werden

"Noch besser als erhofft!" - ASKÖ Schwertberg mit bisherigem Saisonverlauf zufrieden!

ASKÖ Schwertberg, derzeit auf Platz 5 der Tabelle der Landesliga Ost zu finden, befindet sich mit dem bisherigen Saisonverlauf ganz im Soll. 23 Punkte aus den bisher 13 absolvierten Begegnungen bilden eine solide Grundlage, um den Blick auch gen oberste Tabellenregion richten zu können. Vieles läuft richtig im Verein, zur genaueren Analyse der aktuellen Situation bat Ligaportal Johann Hackl, den stellvertretenden Sektionsleiter des Vereins, zum Gespräch. Auch er zeigt sich voll und ganz zufrieden, sieht nur wenige Kritikpunkte. Bedenken äußerst er nur bezüglich der sich womöglich ausdünnenden Offensivabteilung.

 

Mögliche Kaderanpassungen

„Mit der Verlauf der Saison bin ich sehr zufrieden, auch die Stimmung unter der Mannschaft ist sehr gut, weil es noch besser läuft als erhofft“, zieht Hackl ein Fazit unter die erste Hälfte der Spielzeit 2021/2022: „Auf die Schnelle fällt mir gar nicht viel ein, was wir verbessern könnten. Es wird bei uns sehr gut gearbeitet, auch mit dem Trainer sind wir sehr zufrieden“. Einen Wehrmutstropfen stellt für Hackl die Personalsituation dar, wird der Verein immerhin womöglich gleich zwei seiner offensiven Stammkräfte ziehen lassen müssen. Ob die Club-Verantwortlichen bereits in der Winterpause auf dem Transfermarkt tätig werden wollen, lässt sich derzeit noch nicht abschätzen: „In der Winterpause ist es immer schwierig, Spieler zu finden, die in das Gefüge dazu passen“. Gut möglich ist Hackl zufolge, dass man den Fokus in der Kaderplanung auf die Entwicklung und Förderung junger Spieler aus der Umgebung legt.

Ziele für den zweiten Saisondurchgang

„Unser Ziel in der Liga ist ein einstelliger Platz, das war schon zu Beginn der Saison unser Ziel und momentan sieht es auch gut aus. Am Ende im Mittelfeld zu landen, das wäre ideal“, beschreibt Hackl die sportlichen Ambitionen des Clubs. Als Top-Kandidaten für den Meistertitel sieht er den derzeitigen Tabellenführer und -zweiten: „Dietach oder Bad Leonfelden – einer der beiden wird das Rennen machen. Dietach hat wirklich eine gute Mannschaft und ist sehr stark, Bad Leonfelden ist in der Offensive so stark – die zwei machen sich den Titel untereinander aus“.

 

Redakteur: Matthias J. Bilo

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter