Vereinsbetreuer werden

ATSV Neuzeug bestätigt mit Testspielsieg gegen Regionalligisten starke Frühform – Trainer Christian Tabernig im Interview

Während des Herbstdurchgangs in der Landesliga Ost verlor der ATSV Vorwärts Neuzeug mit Hubert Zauner, der dem Ruf des SV Grün-Weiß Micheldorf aus der Oberösterreich-Liga folgte, einen ambitionierten wie akribisch arbeitenden Trainer. Nach einer Interimslösung für die noch ausstehenden Hinrundenmatches installierte man in der Winterpause Christian Tabernig als neuen starken Mann an der Seitenlinie. Ligaportal.at sprach mit dem Neo-Coach, der als Aktiver auf dem Rasen unter anderem für die Union Dietach und den USV St. Ulrich gekickt und zuletzt die Union Waldneukirchen aus der 2. Klasse Ost betreut hatte.

 

Ligaportal: Was hat sich bei euch schon auf dem Transfermarkt getan?

Tabernig: „Zwei Abgänge gibt es zu vermelden. Innenverteidiger Philipp Bierbauer legt aufgrund seines Studiums eine Karrierepause ein. Auch Robert Artmayr steht aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Beide Abgänge sind absolut schmerzhaft. Das waren zwei Leistungsträger. Zugänge gibt es bislang keine und das wird auch so bleiben. Wir werden zwei Spieler aus dem Nachwuchs heraufziehen.“

Ligaportal: Wie läuft die Vorbereitung bislang? Welchen Eindruck haben Sie von Ihrem neuen Team?

Tabernig: „Wir hatten schon zwei Tests. Am vergangenen Samstag haben wir gegen Gurten aus der Regionalliga mit 1:0 gewonnen. Am gestrigen Mittwoch ging es dann gegen die Union Edelweiss aus der OÖ-Liga. Da haben wir 2:2 gespielt. Ich habe eine absolut intakte Mannschaft übernommen, die charakterlich und körperlich stark ist. Wir haben einen guten Spirit in der Truppe.“

Trainer Neuzeug

Extrem guter erster Eindruck: Neo-Coach Christian Tabernig verliert ausschließlich positive Worte über sein Team. 

 

Ligaportal: Wie sieht es bei euch mit der 2G-Regelung aus? Erfüllen diese alle Spieler?

Tabernig: „Ja. Wir haben damit keine Probleme. Der Verein musste keine Überzeugungsarbeit leisten. Auch ich als Trainer musste dahingehend nichts tun.“

Ligaportal: Wie würden Sie die Rolle des ATSV Neuzeug in der Landesliga Ost beschreiben? Seht ihr euch im vordersten Drittel der Tabelle?

Tabernig: „Hinter uns liegt die beste Halbsaison in der Vereinsgeschichte. Wir haben trotzdem nicht so viel Vorsprung zur kritischen Zone. Das Ziel, das wir verfolgen, ist ganz klar der Klassenerhalt. Dieses wollen wir im Frühjahr so schnell wie möglich realisieren. Wenn alles gut läuft, ist es absolut möglich, dass wir einen Mittelfeldplatz holen oder sogar am obersten Drittel der Tabelle anklopfen. Es gilt, unseren Platz zu halten. Wenn mehr rausspringt, nehmen wir das natürlich gerne an.“

 

Fotocredit: ATSV Neuzeug


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter