Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

5:1! SV Freistadt schießt sich im Kellerduell den Frust von der Seele und übergibt rote Laterne an Lembach

Zur 21. Runde der Landesliga Ost empfing die SV Freistädter Bier den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, die Union Lembach. Mit einem Sieg könnten die Hausherren die rote Laterne an die Gäste übergeben, jedoch wartet das Team von Walter Lehner seit dem achten Spieltag auf einen Sieg, dieser gelang ausgerechnet gegen den heutigen Gegner. Die Union aus Lembach konnte aus ihren letzten vier Spielen nur drei Punkte holen, würde man auch heute verlieren, würde man zum ersten Mal in dieser Saison auf dem letzten Tabellenrang stehen.

 

 

Knappe Führung für die Hausherren

In der Anfangsphase erwischten die Gäste den besseren Start und konnten bereits in den ersten zehn Minuten zwei gute Chancen nicht nutzen. Nach dieser kurzen Druckphase übernahmen die Hausherren das Ruder und wurden nach gut einer Viertelstunde das erste Mal gefährlich. Es sollte bis zur 28. Spielminute dauern, ehe Michael Hackl seinen Teamkollegen Michael Würzl mustergültig bedient, der zur vielumjubelten Führung für die Hausherren vollendete. Bis zum Seitenwechsel flachte die Partie etwas ab und einzige Torchance in dieser Phase war ein Missverständnis in der Freistädter Hintermannschaft, welches Torhüter Schaferl in höchster Not bereinigen konnte. Mit einer knappen Führung der Heimischen ging es in die Kabinen.

Klare Angelegenheit in Durchgang zwei

Nach dem Wiederanpfiff spielten nur die Heimischen, die ihre Führung nach 49 gespielten Minuten ausbauen konnten. Erneut war es Michael Würzl, der nach toller Vorarbeit von Michael Hackl, per Kopf einschieben konnte. Nur ein paar Minuten danach hatte Würzl sogar die Chance auf einen Dreierpack, Gästekeeper Markus Schinkinger kratzte das Spielgerät aber noch von der Linie. Auch nach dem zweiten Treffer war die Heimelf die spielbestimmende Mannschaft, jedoch kamen die Gäste in Minute 62 zum Anschlusstreffer. Die Freude währte jedoch nur kurz, da der Unparteiische auf Abseits entschied. Gut 30 Minuten vor dem Ende stellte Kapitän Roman Lanzerstorfer auf 3:0. Die Messe schien nun gelesen und nur einige Minuten später verwertete Harald Fragner einen Eckball von Phillip Haiböck zum zwischenzeitlichen 4:0. In der Schlussphase wehrten sich die Gäste nocheinmal gegen die drohende Klatsche und kamen durch Jonas Pechmann zum Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss rundete Michael Hackl seine tolle Leistung ab und stellte in Minute 88 den alten Vorsprung wieder her. Die Hausherren übergeben mit diesem Sieg die rote Laterne an Lembach.

Walter Lehner, Trainer SV Freistadt:
"Ich bin heute sowohl mit der spielerischen als auch mit der kämpferischen Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Die Punkte sind wichtig für uns, um im Abstiegskampf ein Lebenszeichen zu senden!"

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung