Spielberichte

SK Admira Linz mit versöhnlichem Saisonausklang gegen Marchtrenk

In der 26. und somit letzten Runde der Landesliga Ost empfing die Admira aus Linz den ASKÖ SV Mauky´s Verfliesung Viktoria Marchtrenk. Während die Hausherren am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt sichern konnten, geht es bei den Gästen zumindest noch um die Chance auf den begehrten Vizemeistertitel. Die Marchtrenker brachten gestern Nachmittag aber nicht die dafür nötige Leistung auf den Rasen und mussten sich starken Admiranern am Ende verdient beugen.

 

Gäste gehen glücklich in Führung

Beide Teams gingen trotz der eigentlich "wertfreien" Partie durchaus motiviert an die Sache heran, was den anwesenden Fans natürlich Freude machte. Beide Teams wollten von Beginn an klar machen, dass sie mit einem Sieg in die Sommerpause gehen möchten. Den etwas besseren Start erwischten die Gäste die in der Folge auch früh in Führung gehen konnen. Nach nur 13 Minuten ist es Philipp Stangl der seine Marchtrenker Mannschaft in Führung bringt. Danach übernehmen zwar die Heimischen zusehends die Kontrolle über das Match, den nächsten Treffer legten aber erneut die Gäste nach. Nach einem Vergehen im Strafraum gab es folgerichtig Elfmeter für die Viktoria, Sandro Dezic lies sich nicht zweimal bitten und versenkte souverän zum 0:2. Doch spätestens jetzt erwachte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Nagl, der nach der Partie seine Wirkungszeit von mehr als 17 Jahren als Nachwuchs- und Kampfmannschaftstrainer bei der Admira beenden wird, und legte an Tempo zu. Noch vor der Pause kommen die Lilanen zum verdienten Anschlusstreffer durch Samuel Heinz Grillmayr, Pausenstand 1:2.

 

Admira geht als verdienter Sieger vom Platz

Auch nach der Pause schafften es die Gastgeber den Schwung der ersten Halbzeit mit in den zweiten Abschnitt zu retten. Nach einer Stunde ist Admiras bester Torschütze in Person von Matthias Kowatsch zur Stelle und gleich nach einigen guten Szenen, leistungsgerecht zu diesem Zeitpunkt das Spiel aus. In der Folge dominierte die Admira weitestgehend das Geschehen und erspielte sich viele gute Szenen vor dem Kasten von Gäste Keeper Simon Schindler. Eine knappe Viertelstunde vor dem Ende drehten die Jungs vom Bachlberg dann endgültig das Spiel und dies hochverdient. Ein weiterer Treffer von Mattthias Kowatsch sowie ein Abschiedstreffer von Daniel Göbl, der ebenfalls nach 15 Jahren Admira und mehr als 300 Spielen seine Karriere beendet, bescheren den Urfahranern einen versöhnlichen Abschluss einer schweren Saison und sorgen am Ende sogar noch für den komfortablen neunten Endrang in der Tabelle. Viktoria Marchtrenk muss den Vizemeistertitel begraben, landet am Ende aber am hervorragenden vierten Platz.

 

Stimme zum Spiel:

Raphael Alic, Sektionsleiter Admira Linz:
"Trotz des Rückstandes waren wir heute über die gesamte Spielzeit gesehen die bessere Mannschaft, haben wir einen hochverdienten Sieg gefeiert."

 

Die Besten:

SK Admira Linz: Daniel Göbl (ZM) und Matthias Kowatsch (ST)

Viiktoria Marchtrenk: /

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter