Union Katsdorf macht mit Heimsieg Fehlstart von Viktoria Marchtrenk perfekt

Am heutigen Freitag standen bereits die ersten Duelle der dritten Runde in der Landesliga Ost auf dem Programm. Unter anderem traf da die Union Katsdorf auf eigener Anlage auf den ASKÖ SV Mauky´s Verfliesung Viktoria Marchtrenk. Während die Heimischen zumindest auf bisher einen erreichten Zähler zurückblicken können, legte die Viktoria quasi einen Fehlstart hin und musste an den ersten beiden Spieltagen jeweils dem Gegner die gesamten Punkte überlassen. Grund genug für die Brenner-Elf hochmotiviert in die heute anstehende Aufgabe zu gehen.

Hausherren sind die effektivere Mannschaft

Beide Mannschaften starteten durchaus ambitioniert in das heutige Match und zeigten den rund 250 Zuschauern von der ersten Minute an richtig guten Fussball. So entwickelte sich früh im Match eine völlig ausgeglichene Anfangsphase und es folgten auch die ersten guten Torszenen auf dem Fuß. Beide Mannschaften rüttelten am ersten Treffer des Abends, gelingen sollte dieser in Minute 14 der Heimelf von Coach Samir Gradasevic. Mitten in den offenen Schlagabtausch folgt ein perfekter Lochpass in Richtung Simon Priglinger Simader der alleine vor Goalie Hakan Sabur die Nerven behält und zum 1:0 einschieben kann. Nur zwei Minuten später schaffen es die Heimischen dann sogar postwendend einen zweiten Treffer nachzulegen und den Schock für die Gäste aus Marchtrenk zu verdoppeln. Benjamin Tautscher tritt ein erstes Mal an diesem Tag in Erscheinung und erzielt per sehenswertem Treffer von der linken Seite das 2:0. Die Viktoria sichtlich getroffen, doch die Brenner-Schützlinge schüttelten sich kurz und spielten sofort in Richtung Katsdorfer Gehäuse und in Richtung Anschlusstreffer. Zwei hervorragende Szenen binnen weniger Minuten können aber nicht in Tore umgemünzt werden, zudem landet ein toller Schuss nur am Aluminium. Die Gäste in der Folge spielbestimmend, ohne jedoch zwingend genug vor dem Kasten zu agieren. Es sollten bis zur Pause keine Tore mehr gelingen, und so wurden mit der Katsdorfer Führung die Seiten getauscht.

 

Tautscher-Festspiele sichern Katsdorfer Heimsieg

Zur Halbzeit haben sich die Marchtrenker dann bestimmt einiges vorgenommen, war man im ersten Abschnitt doch mehr als ebenbürtig, lediglich die letzte Konsequenz im Abschluss lies man vermissen. Mitten in die Startphase zur Aufholjagd konnten die Hausherren aber den nächsten und somit vorentscheidenen Treffer nachlegen. Nach nur drei Minuten ist es erneut Benjamin Tautscher der nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle ist und früh im zweiten Abschnitt die Weichen in Richtung Heimsieg stellt. Es blieb zwar weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, auch wenn die Anzeigetafel etwas anderes zeigte, doch in der Folge schafften es die Gäste klarerweise nicht mehr sich noch einmal so einfach vom erneuten Rückschlag zu erholen. Der letzte Nachdruck ging verloren, wenngleich die Viktoria nun klar mehr Ballanteile hatte, wohl aber auch weil Katsdorf die komfortable Führung clever verteidigen konnte. Der Schlusspunkt war dann erneut dem Man of the Match vorbehalten. Goalgetter Tautscher stellt den Endstand von 4:0 her, sichert seinem Team den ersten Dreier der Saison und stürzt die Viktoria früh in dieser Saison wohl in die erste kleine Krise.

 

Stimme zum Spiel:

Samir Gradasevic, Trainer Union Katsdorf:
"Es war vor allem zu Beginn ein richtig offener Schlagabtausch, es ging hin und her. Wir haben unsere Chancen heute einfach besser genutzt als der Gegner und somit geht der Sieg meiner Meinung nach auch voll in Ordnung."

 

Die Besten

Union Katsdorf: Simon Priglinger Simader (ZM) und Benjamin Tautscher (ST)

Viktoria Marchtrenk: -

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter