SC Marchtrenk feiert verdienten Heimerfolg gegen Traun

Die vierte Runde der Landesliga Ost stand auf dem Programm und in dieser unter anderem auch das Duell zwischen dem SC Marchtrenk und dem SV HAKA Traun. Beide Teams waren durchaus solide in die neue Spielzeit gestartet und erhofften sich zurecht auch nach diesem Duell einen Punktezuwachs, diesen sollte es am Ende aber nur für die Heimischen geben.

 

 

Gastgeber mit mehr Spielkontrolle

Beide Teams gingen also dementsprechend motiviert in das Duell, den besseren Start erwischten aber sicherlich die Hausherren, die aktiver ins Match starteten und nach wenigen Minuten auch schon die erste Großchance verbuchen konnte. Nach herrlichem Lochpass scheitert Disdarevic aber alleine vor Goalie Markus Asböck. Die Riesenmöglichkeit für den perfekten Start der Gastgeber also ausgelassen. Doch es ging in dieser Tonart weiter, die Heimischen dominierten klar das Geschehen und erspielten sich gute Chancen fast im Minutentakt, defensiv wurde zudem nur wenig zugelassen. Auch aus Standards sorgten die Hamader-Schützlinge immer wieder für Gefahr, ein richtig guter Auftritt der Marchtrenker, bislang jedoch mit zu wenig Erfolg gekrönt. Kurz vor der Pause wird der Aufwand dann aber doch noch belohnt, nach einem Vergehen im Strafraum an Stefan Haslgruber, lässt sich mit Adilaid Dizdarevic einer der Besten die Chance nicht entgehen und besorgt mit dem 1:0 die verdiente Pausenführung.

 

Traun kann Schwächephase der Hausherren nicht konsequent genug nutzen

Nach der Pause dann eine kurze Phase in der sich die Heimischen etwas unsicher präsentierten und die Trauner plötzlich viel besser im Spiel waren. Der eingewechselte Anu Khonsoongnoen kann aber eine gute Möglichkeit für die Gäste nicht verwerten und so bleibt der knappe Rückstand bestehen. Nach rund einer Stunde erfangen sich die Marchtrenker dann wieder und konnten die Schwächephase ohne Gegentreffer überstehen, zudem erspielten sich die Hausherren nun auch wieder deutlich mehr Ballbesitz, Torchancen inklusive. Nach 66 Minuten erhöhen die Machtrenker dann auch den Stand auf der Anzeigetafel, nach einem schönen Angriff ist Mihale Kisyov zur Stelle und besorgt und das 2:0. Wenig später wird das Spiel aber dann vermeintlich doch noch einmal spannen, weil Pero Rakusic einen verherrenden Fehler in der Marchtrenker Abwehr nützen kann und ins leere Tor zum Anschlusstreffer einschiebt. Die Hamader-Elf hat an diesem Tag aber immer die richtige Antwort parat und besorgt nur zwei Minuten später die endgültige Vorentscheidung durch den eingetauschten Ljeon Aljiji. Dann spielten die Hausherren das Ergebnis richtig gut über die Zeit und holten verdient, aufgrund einer guten Leistung über mehr als eine Stunde den wichtigen Heimsieg.

 

Stimme zum Spiel:

Dominik Hamader, Trainer SC Marchtrenk:
"Über 90 Minuten gesehen waren wir heute das klar bessere Team und haben dementsprechend auch verdient gewonnen. Schön langsam schaut es nach dem aus wie ich es mir vorstelle, jetzt werden wir konzentriert weiterarbeiten."

 

Die Besten:

SC Marchtrenk: Ivan Gvozden (DM), Mihael Kisyov (ST)

HAKA Traun: -

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter