ATSV Neuzeug auch nach heißem Derby weiter punktelos

Etwa 230 Zuschauer kamen im Alois Schwarz-Waldstadion zusammen, um in der vierten Runde der Landesliga Ost das Derby ATSV Neuzeug gegen USV St. Ulrich zu verfolgen. Die Hausherren legten bisher keinen guten Start hin, konnten noch keine Punkte sammeln. Auch bei den Gästen aus St. Ulrich sieht es nicht viel besser aus, sie kommen aber zumindest schon auf einen Zähler. Auch nach dieser Runde gelingt es Neuzeug nicht die ersten Punkte in dieser Saison anzuschreiben.

 

Gegentreffer trotz Überlegenheit

Der ATSV legt sofort los und übernimmt ab dem Anstoß das Spiel. Die Überlegenheit bringt aber keine frühen Möglichkeiten, es dauert gut 15 Minuten bis Philipp Bierbauer per Kopf das Spiel mit der ersten richtigen Chance eröffnet. Nach einer kleinen Unterbrechung aufgrund eines Notfalls im Zuschauerbereich versucht Christoph Kugfarth es mit einem Solo, einige Gegenspieler lässt er auch stehen, schafft es aber nicht durch die gesamte Neuzeuger Abwehr. Auf der anderen Seite steht nach einer guten Hereingabe von Bernhard Zauner kein ATSV-Offensivmann auf der richtigen Position um den Ball zu verwerten. Die Hausherren bestimmen weiter das Spiel, bringt aber nichts, denn in der 41. Minute ertönt die Pfeiffe von Schiedsrichter Smolinski – es gibt Elfmeter für die Gäste. Aleksandar Vasiljevic wird in einem Laufduell zu Fall gebracht. Den Strafstoß tritt Kapitän Sebastian Wimmer, mit Erfolg. Mit dieser unerwarteten Führung geht es dann auch in die Pause.

Beinnahe identischer Ablauf wie in Hälfte eins 

In der zweiten Hälfte ändert sich nichts, Neuzeug bestimmt das Spiel und versucht Chancen zu kreieren, die Gäste werden hinten reingedrückt und versuchen nur zu verteidigen. Nach gut 15 gespielten Minuten zwingt Johannes Bichler den Gästekeeper Marcel Garstenauer nach einem satten Weitschuss zu einer Parade. Wenig später gelingt St. Ulrich wieder ein Vorstoß – Arslan Nesimovic bringt den Ball auf Vasiljevic, der es per Kopf versucht, es bleibt aber beim Versuch. Das Spiel wird zunehmend hektischer und heißer, die Gäste werden nun immer frecher nach vorne hin. So kommt es, dass Nesimovic in der 71. Minute nach einem guten Zuspiel von Vasiljevic völlig frei vor Heimtorwart Patrick Stickler steht. Der Schlussmann der Hausherren hält den Ball aber, und damit seine Mannen im Spiel. Zumindest für wenige Minuten, denn fünf Minuten klingelt es das zweite Mal im Heimtor. Ein Konter über Nesimovic, der den Ball zur Mitte bringt. Der Ball wird von Neuzeuger Robert Zöttl abgefälscht und landet im Tor – 0:2. Das scheint die Gastgeber wieder richtig wachgerüttelt zu haben, denn in den letzten Zehn Minuten werfen sie nochmal alles nach vorne und es ergeben sich auch Chancen, quasi im Minutentakt. Jedoch bringt keine dieser Möglichkeiten ein Tor, so bleibt es beim 0:2 Auswärtssieg für St. Ulrich.

 

Josef Schmidbauer, Sektionsleiter USV St. Ulrich:
"Der Coach hat die Abwehr neu geordnet und die Mannschaft sehr gut auf dieses Spiel eingestellt. Der Sieg geht voll in Ordnung."

 

Die Besten:

Aleksandar Vasiljevic und Christoph Kugfarth (beide USV St. Ulrich)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter