Marchtrenker Stadtderby endet mit Befreiungsschlag für Viktoria [Video]

Als besonderes Highlight brachte die fünfte Runde der Landesliga Ost das Duell zwischen den beiden Stadtrivalen vom SC Marchtrenk und dem ASKÖ SV Mauky´s Verfliesung Viktoria Marchtrenk. Bislang verlief die Saison nur für die heutigen Gastgeber in etwa nach Wunsch, konnten nach dem Abstieg aus der OÖ-Liga bislang immerhin acht Punkte eingefahren werden. Ganz anders die Situation bei den "Gästen". Die im Vorfeld der Saison als einer der großen Titelanwärter gehandelte Brenner-Elf konnte noch nicht anschreiben und musste vier Niederlagen einstecken.

Ausgeglichenes Derby mit wenigen Höhepunkten 

Mehr als 800 Zuschauer hatten sich am Marchtrenker Sportplatz eingefunden und wollten ihr jeweiliges Team am Ende des mit Spannung erwarteten Derbys natürlich als Sieger feiern. Den besseren Start ins Match erwischte der vermeintliche Underdog der Viktoria Marchtrenk. Eine erste gute Chance von Aaron Sternbauer nach einer Ecke verfehlt aber vorerst ihr Ziel doch deutlich. In den ersten 15 Minuten die Gäste mit dem aktiveren Eindruck, erst danach fanden auch die Hausherren viel besser ins Match und übernahmen die Kontrolle über das Match. Richtig zwingend wurden die Gastgeber aber auch nur selten, zwei gute Möglichkeiten waren aber dabei, unter anderem trifft Sturmtank Mihael Kisyov nur die Stange. Bis zur Pause passierte dann Hüben wie Drüben nicht mehr viel, ein mit wenigen Highlight gespicktes Match ging torlos in die Halbzeit.

 

Tor V. Marchtrenk 85

Mehr Videos von ASKÖ SV Mauky’s Verfliesung Viktoria Marchtrenk

 

Last-Minute Treffer bringt Gästen den ersten Saisonerfolg

 Nach der Pause tat sich lange Zeit nichts am Feld, die Heimischen fanden den besseren Start in den zweiten Abschnitt vor, konnten aber nicht zwingend genug nach vorne auftreten und nur wenige Halbchancen erspielen. Auch auf der Gegenseite tat sich nicht viel, so als hätten beide Teams durchaus zufrieden auf eine möglicherweise anstehende Punkteteilung reagiert. Doch dann kam es am Ende doch noch anders, denn wenige Minuten vor dem Ende gab es noch einmal einen Corner für die Gäste. Stefan Rabl zirkelt das Leder in den Strafraum, der Ball findet dort Sturmtank Aaron Sternbauer der zum umjubelten Treffer für sein noch punkteloses Team einköpfeln kann. Was für eine Finish, eigentlich hatten sich alle bereits mit dem wohl leistungsgerechten Remis abgefunden, da schlugen die Gäste doch noch zu und feierten am Ende den etwas glücklichen, aber lange ersehnten ersten Erfolg der Saison und das ausgerechnet im großen Marchtrenker Stadtderby.

 

Stimme zum Spiel:

Dominik Hamader, Trainer SC Marchtrenk:
"Nach dem Spielverlauf zu gehen wäre ein Unentschieden wohl das gerechteste Ergebnis gewesen. Wir hatten ein leichtes Chancenplus, konnten aber keine der Möglichkeiten nutzen. Die Viktoria hatte die letzten Wochen auch manchmal richtig Pech, das hat sich heute aber wohl mit ein bisschen Glück ausgeglichen."

 

Die Besten:

SC Marchtrenk: Mihael Kisyov (ST)

Viktoria Marchtrenk: Aaron Sternbauer (ST)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter