4:1! SV Viktoria Marchtrenk stoppt beeindruckenden Bad Leonfeldener Lauf

In der sechsten Runde der Landesliga Ost durften sich die Fans auf das interessante Kräftemessen zwischen dem ASKÖ SV Mauky`s Verfliesung Viktoria Marchtrenk und der Sportunion Vortuna Bad Leonfelden freuen. Nach einem kapitalen Fehlstart fand die Brenner-Elf am vergangenen Wochenede im Marchtrenker Derby aus der Krise. Die Mühlviertler sind 2019 eine Klasse für sich und feierten in 18 Spielen nicht weniger als 15 Siege. Am Freitagabend war für die Mannen des Trainer-Duos, Andreas Prammer und Christoph Hiesl, aber Schluss mit lustig. in einem hochklassigen Spiel war jeder Ausgang möglich, am Ende behielt die Viktoria aber - auch mit dem Glück des Tüchtigen - mit 4:1 klar die Oberhand und fuhr binnen sechs Tagen den zweiten "Dreier" ein. Die Union verpasste mit der ersten Saisonniederlage den Sprung an die Tabellenspitze.

 

Viktoria mit früher Führung

Mit dem Derbysieg im Rücken fand das Team von Coach Ewald Brenner gut ins Spiel und war in der Breitenfellner Arena zunächst die bessere Mannschaft. Nach einer Viertelstunde durften sich die heimischen Fans unter den rund 200 Besuchern über den Führungstreffer freuen, als Jannik Sternbauer auf der rechten Seite einen Stanglpass schlug, David Mayr den Ball kurz annahm und im kurzen Eck versenke. Fortan ging es in einem hochklassigen Match munter hin und her, nach rund 25 Minuten wurden die Gäste immer stärker und übernahmen das Kommando. Die Viktoria geriet zusehends unter Druck, stand hinten aber gut und ließ nicht viel zu. Bei der besten Chance der Mühlviertler war Mathias Krenmayr an Marchtrenk-Keeper Hakan Sabur schon vorbei und brachte den Ball zur Mitte, Fabian Mühleder konnte das Leder aber nicht im Viktoria-Gehäuse unterbringen. Nach 45 Minuten ging es mit einer knappen Führung der Brenner-Elf in die Pause.

 

Bärenstarke Mühlviertler verwerten Chancen nicht - Stangl stellt für Hausherren Weichen auf Sieg

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Greinecker erhöhten die Gäste die Schlagzahl und machten ordentlich Dampf. Die Union setzte die Viktoria im zweiten Durchgang unter Druck und kreierte auch ein, zwei dicke Chancen, Goalie Sabur hielt seinen Kasten aber sauber. Nach rund 65 Minuten befreiten sich die Hausherren von der Umklammerung und setzten fortan spielerische Akzente. In Minute 72 traf der wieselflinke Philipp Stangl zur Vorentscheidung. Der Angreifer überlief zwei Union-Verteidiger, umkurvte auch noch Schlussmann Florian Froschauer und schob das Spielgerät ins leere Tore. Vier Minuten später wurde der "Stanglpass" seinem Namen  voll und ganz gerecht, als die Mühlviertler unsortiert waren und Rafael Karlovits auf der rechten Seite einen Pass schlug, den Stangl verwertete. Mit dem zweiten Tor des Viktoria-Stürmers war die Messe gelesen. In Minute 88 durften sich die über weite Strecken überzeugenden Mühlviertler über den verdienten Ehrentreffer freuen. Nach einer Flanke des starken Florin Anitoiu ließ David Radouch den Ball aufspringen, zog dann ab und erzielte sein achtes Saisontor. Dem "Man of the Match" war es vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen. Aaron Sternbauer initiierte einen Martchtrenker Konter, der eingewechselte Jordan Hattinger legte uneigennütztig quer und Stangl fixierte mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den 4:1-Sieg der Viktoria.

 

Rene Knogler, Sportchef SV Viktoria Marchtrenk:
"Meiner Meinung nach hatte das hochklassige Match OÖ-Liga-Niveau. Die Mühlviertler verfügen über enorme Qualität und haben auch eine bärenstarke Leistung abgeliefert. Aber unsere Mannschaft hat toll dagegengehalten und hatte in entscheidenden Momenten das nötige Quäntchen Glück. Die Partie hätte auch einen anderen Verlauf nehmen können, umso mehr freuen wir uns über den ungemein wichtigen Sieg und hoffen, dass uns mit diesem Dreier endgültig die Trendwende gelungen ist".

 

Die Besten:  Philipp Stangl und David Mayr (beide Viktoria Marchtrenk)

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter