SK St. Magdalena dreht Spiel in Traun und feiert ersten Auswärtssieg

HAKA Traun
St. Magdalena

In der sechsten Runde der Landesliga Ost empfing der SV HAKA Traun den SK St. Magdalena und wollte nach zwei Niederlagen in der Tabelle wieder anschreiben. Die Hausherren gingen am Samstagnachmittag auch früh in Führung und waren in Halbzeit eins die bessere Mannschaft. Nach der Pause drehten die Urfahraner das Spiel jedoch, setzten sich am Ende mit 3:1 durch und feierten den ersten Auswärtssieg. 


Hausherren mit Start nach Maß

Vor rund 200 Besuchern fanden die Mannen des Trainer-Duos, Lukas Moser und Kevin Robl, gut ins Spiel. Die Gäste verschliefen hingegen die Anfangsphase und wurden dafür in Minute neun bestraft. Bei einem Trauner Angriff über die linke Seite steckte Stefan Maslac durch und Daniel Böhm schloss trocken zum 1:0 ab. Nach dem Führungstreffer blieben die Hausherren am Drücker. Eine Top-Chance machte Gästegoalie Jürgen Elmer zunichte, zudem strich ein gefährlicher Schuss knapp am SKM-Gehäuse vorbei. Die Urfahraner waren zwar oft am Ball, die Gäste agierten jedoch behäbig und ohne Nachdruck und waren mit dem 1:0 zur Pause gut bedient.

SKM dreht Spiel

Nach einer intensiven Pausenansprache von Interimstrainer Gerold Sturm präsentierte sich der SKM nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Undesser ganz anders. Die Gäste waren im zweiten Durchgang wesentlich aggressiver und mutiger und machten den Rückstand bereits in Minute 49 wett. Nach einem Lochpass von Christoph Brandstätter setzte Michael Danninger den Ball ins lange Eck. Nach dem Ausgleich übernahmen die Gäste das Kommando und hatten Spiel und Gegner fortan fest im Griff. Mit ruhenden Bällen stellte die Sturm-Elf die Weichen auf Sieg. In Minute 65 konnte Oliver Weichselbaumer im Trauner Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden - der starke Innenverteidiger Marko Culjak ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den fälligen Elfmeter. Wenige Minuten später legte Niklas Klaffenböck sich den Ball zu einem Freistoß zurecht und versenkte die Kugel aus rund 22 Metern im Kreuzeck. Am Ende hätte das Ergebnis klarer ausfallen können. Doch anstelle den freistehenden Danninger zu bedienen, suchte Florian Wagner den Abschluss und verzog einen Schuss. Zudem traf Danninger nur die Latte.

Gerold Sturm, Trainer SK St. Magdalena:
"Wir haben die Anfangsphase verschlafen und hatten in der ersten Halbzeit Probleme. Im zweiten Durchgang war die Mannschaft wesentlich präsenter und aggressiver und hat aufgrund der Steigerung verdient gewonnen."

 

Die Besten:  Marko Culjak und Niklas Klaffenböck (beide St. Magdalena)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter