Union Dietach feiert nach grottenschlechter ersten Halbzeit Pflichtsieg

Union Dietach
HAKA Traun

Am Samstagnachmittag empfing die Union PROCON Wohnbau Dietach in der Landesliga Ost den SV HAKA Traun und wollte eine Woche nach der ersten Saisonniederlage (gegen St. Ulrich) sofort wieder in die Spur finden. Aber auch die Gäste hatten sich nach einem "Dreier" gegen Naarn viel vorgenommen und wollten ihr Punktekonto aufstocken. In der ersten Halbzeit wurden die Hausherren ihrer Favoritenrolle nicht gerecht, die Allerstorfer steigerte sich aber im zweiten Durchgang und feierte am Ende einen verdienten 3:1-Sieg. Die in der Fremde seit 27. April sieglosen Trauner hingegen standen auch in der DietachArena mit leeren Händen da und mussten die sechste Niederlage in den letzten acht Auswärtsspielen einstecken.


DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten

Allerstorfer-Elf tut sich schwer

Rund 200 Besucher bekamen zunächst eine Partie auf einem äußerst mäßigen Niveau zu sehen. Die Gäste agierten taktisch überaus geschickt, machten die Räume eng und ließen den Favoriten nicht ins Spiel finden. Zudem schalteten die Trauner immer wieder schnell um und waren vor allem bei Standards gefährlich. Nach einer halben Stunde reagierte Union-Coach Markus Allerstorfer auf die schlechte Performance seiner Mannschaft und brachte für Edvin Orascanin Konstantin Kitzmüller ins Spiel. Kurz vor der Pause hatte der Angreifer zwei Mal die Dietacher Führung am Fuß, Kitzmüller konnte zwei Chancen aber nicht nutzen. Wenig später ging es torlos in die Pause.

Dietacher Joker sticht

Mit der Einwechslung von Mathias Lasselsberger kam frischer Schwung ins Dietacher Offensivspiel. Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Haslehner war die Union wesentlich griffiger und im zweiten Durchgang das bessere Team. In Minute 67 stach der Joker, als Lasselsberger nach einer Balleroberung ins Szene gesetzt wurde und auf 1:0 stellte. In der Folge hatten die Heimischen Spiel und Gegner im Griff und erzwangen im Finish die Vorentscheidung. Nach einem langen Ball steckte Kitzmüller durch und Semih Gölemez ließ sich die Chance nicht entgehen. In der Nachspielzeit keimte bei den Gästen Hoffnung auf, als Viktor Milos nach einer Ecke erfolgreich war. Doch nach dem folgenden Anstoß traf Kitzmüller postwendend zum 3:1-Endstand.

Markus Allerstorfer, Trainer Union Dietach:
"Wir waren in der ersten Halbzeit grottenschlecht und haben unter meiner Leitung die bislang schwächste Performance abgeliefert. Die Umstellungen haben die gewünschte Wirkung gezeigt, konnten uns in Durchgang zwei erheblich steigern und schließlich einen verdienten Seig feiern."

 

Die Besten:  Simon Ströbitzer und Alexander Staudecker (beide Dietach)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter