1:1! Punkteteilung im Machland

In der neunten Runde der Landesliga Ost empfing die DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn den ASKÖ SV Mauky`s Verfliesung Viktoria Marchtrenk. Im Duell zweier Mannschaften aus dem unteren Drittel der Tabelle ging es am Samstagnachmittag um wichtige Punkte. Eine Woche nach einer bitteren Niederlage in Traun gerieten die Machländer in Rückstand, die auf eigener Anlage seit 25. Mai ungeschlagene Union konnte die weiße Heim-Weste mit einem 1:1-Remis aber verteidigen, musste in den letzten sechs Heimspielen mit dem Gegner jedoch zum bereits fünften Mal die Punkte teilen.

 

Sternbauer bringt überlegene Gäste in Front

In diesem wichtigen Spiel musste Union-Coach Eric Rössl die gesperrten Lukas Rumetshofer und Hrvoje Bubalo vorgeben. Vor rund 250 Besuchern fanden die Gäste im Donauwell-Stadion die erste Chance vor, nach einer Marchtrenker Ecke entschärfte Naarn-Schlussmann Dominik Eder aber einen Schuss von Viktoria-Kapitän Kevin Lindinger. In Minute 25 hatte Rafael Karlovits die Führung der Brenner-Elf am Fuß, der Offensivspieler knallte den Ball jedoch in die Wolken. Kurz danach vergab Karlovits eine weitere Chance der Viktoria. Nach 40 Minuten schlugen die Mannen von Coach Ewald Brenner aus ihrer Überlegenheit dann aber doch Kapital, als Aaron Sternbauer nach einer Freistoßflanke von Stefan Rabl mit dem Kopf zur Stelle war und den 0:1-Pausenstand besiegelte.

 

Dramac gleicht aus

Nachdem der Naarner Übungsleiter mit Fabian Brunner und Bernhard Peham zwei frische Kräfte eingewechselt hatte, fanden die Machländer nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Causevic besser ins Spiel. In Minute 50 beinahe der Ausgleich, Florian Hintesteininger brachte aus kurzer Distanz den Ball aber nicht an Gästegoalie Hakan Sabur vorbei. Nach 65 Minuten brandete im Stadion Jubel auf, als nach einem weiten Freistoß das Leder über Umwege zu Franjo Dramac fand und der Angreifer auf 1:1 stellte. In der Folge begegneten sich die Teams auf Augenhöhe, das Spiel plätscherte aber dahin. Am Beginn der Schlussviertelstunde hatten die Gäste den Torschrei schon auf den Lippen, Karlovits traf aber nur die Stange. 60 Sekunden später machte Union-Keeper-Eder die nächste Chance der Viktoria zunichte. Kurz danach konnte sich Naarns Nummer eins nach einem Kopfball erneut auszeichnen. Die Viktoria bestimmte in der Schlussphase das Geschehen, den Weg ins Tor wollte der Ball aber nicht mehr finden. Somit wurden mit einem 1:1-Remis die Punkte geteilt. Beide Mannschaften greifen am kommenden Freitag wieder ins Geschehen ein. Die Brenner-Elf empfängt die Kicker aus Dietach, die Machländer erwartet in Schwertberg das nächste "Sechs-Punkte-Spiel."  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter