Viktoria Marchtrenk erkämpft sich wichtigen Erfolg in St. Ulrich [Video]

Die 12. Runde der Landesliga Ost brachte unter anderem das spannende Duell zwischen dem USV St. Ulrich und dem ASKÖ SV Mauky´s Verfliesung Viktoria Marchtrenk. Während die Gäste nach einem massiven Fehlstart in die Saison langsam Fahr aufnehmen und sich in der Tabellen nach oben arbeiten, läuft die Saison der Gastgeber bisland durchaus solide, rangiert man im breiten Mittelfeld der gewohnt ausgeglichenen Liga. Beide Teams zeigten am heutigen Nachmittag eine recht ansehnliche Leistung, den richtigen Torriecher bewiesen aber letzten Endes nur die Gäste.

 

Starke Defensivreihen bestimmen die Anfangsphase

Als etwas verhalten könnte man den Auftakt in das Match bezeichnen, beide Teams wollten vorerst aus einer gesicherten Defensive heraus einen guten Start hinlegen und sich dann langsam aber sicher auch um die offensiven Szenen kümmern. Erste Torannäherungen der beiden Teams dann erst nach etwa zehn Minuten, vorerst stellten die Abschlüsse aber beide Keeper nicht vor größere Herausforderungen. In der Folge dann beide Mannschaften mit ein, zwei richtig gut vorgetragenen Angriffen, vorerst fehlte es aber auch noch an der nötigen Präzision im letzten Drittel. Nach rund 25 Minuten gab es dann Freistoß für die Viktoria im zentralen Halbfeld aus rund 25 Metern. Die Hausherren rechnen mit einem direkten Versuch, doch die Gäste haben etwas anderes vor, spielen den Freistoß neben der Mauer vorbei in Richtung Alen Zec, der aus fünf Metern auf 1:0 aus Sicht der Marchtrenker stellt. Der Gegentreffer dann aber wie ein Weckruf für den heimischen USV der sich in der Folge zwar ein leichtes Übergewicht erarbeiten, die bietenden Halbchancen aber nicht zwingend genug nutzen konnte. Pausenstand 0:1. 

 

Tor V. Marchtrenk 58

Mehr Videos von ASKÖ SV Mauky’s Verfliesung Viktoria Marchtrenk

 

Engagement der Hausherren bleibt unbelohnt

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schafften es die Hausherren die gute Phase mitzunehmen und spielten weiterhin in Richtung Ausgleichstreffer. Der USV agierte nun noch offensiver und attackierte deutlich höher, was den Gästen klarerweise mehr Räume für Konter einbrachte. Nach einer guten Stunde hat Stefan Gröbl dann die bislang beste Chance auf das 1:1, sein Kopfball geht aber knapp neben das leere Tor, Goalie Hakan Sabur wäre schon geschlagen gewesen. Nur eine Minute später kam es aber noch dicker für die Gastgeber. Quasi im Gegenzug stellt die Viktoria aus Marchtrenk nämlich auf 2:0. Ein leichter Ballverlust der Hausherren geht dem Treffer voraus, erst kann Goalie Garstenauer zwar noch sensationell per Fuß abwehren, doch seine Mitspieler versäumen es den Ball zu klären und so ist es Jordan Hattinger der den zweiten Treffer nachlegen kann. Doch die Hausherren gaben auch nach dem erneuten Rückschlag nicht auf und investierten noch einmal richtig viel, lediglich der Lohn sollte an diesem Nachmittag ausbleiben. In der Nachspielzeit spielen die Gäste dann noch einen Konter gut zu Ende und Sandro Dezic erzielt den Endstand von 0:3. Ein Spiel das lange Zeit auf Messers Schneide stand und von beiden Mannschaften alles abverlangte findet am Ende einen verdienten Sieger, wenngleich das Ergebnis etwas zu hoch ausfällt. 

 

Stimme zum Spiel:

Mario Pilz, Trainer USV St. Ulrich:
"Das war heute ein taktisch sehr hochwertiges Match von beiden Teams. Wir haben ein ordentliches Spiel hingelegt, doch am Ende steht Marchtrenk sicher als verdienter Sieger da. Wir haben alles gegeben und bis zum Ende gefightet, aber leider in manchen Szenen etwas unglücklich agiert."

 

Die Besten:

USV St.Ulrich: Marcel Garstenauer (TW)

Viktoria Marchtrenk: Jordan Hattinger (RM) und Kevin Lindinger (LV)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter