"Linzer-Derby" zwischen Blau-Weiße Jungs und SK St. Magdalena findet keinen Sieger

Das absolute Topsiel der 11. Runde in der Landesliga Ost wurde am heutigen Nachmittag in der Landeshauptstadt ausgetragen. Der aktuelle Tabellenzweite SK St. Magdalena war beim Tabellenvierten, den Blau-Weißen Jungs Linz im Donaupark zu Gast. Das mit Spannung erwartete Linzer-Derby hatte alles zu bieten was die rund 200 Zuschauer sehen wollten. Am Ende erzielten beide Mannschaften je einen Treffer und so wurden leistungsgerecht auch die Punkte geteilt. 

 

Schwungvoller Auftakt von beiden Teams

Beide Mannschaften konnten sich also noch berechtigte Hoffnungen auf den Herbstmeistertitel ausrechnen und so wollte man hüben wie drüben heute unbedingt weitere Zähler auf das Punktekonto einfahren. Die Anfangsphase brachte dann auch schon die ersten guten Szenen, ein Eckball der Gäste bringt aber vorerst nichts ein. Wenig später muss Schlussmann Schmid ein erstes mal eingreifen, er entschärft einen Angriff des SKM und klärt vor dem einlaufenden Danninger. Es entwickelte sich dann ein richtig gutes Fussballmatch auf Augenhöhe, immer wieder tauchten die Offensivakteure vor den beiden Gehäusen auf, vorerst fehlte es aber einerseits noch an der nötigen Präzision und auch die letzte Konsequenz ließ man auf beiden Seiten noch vermissen. Kurz vor der Pause kann sich dann auch Gäste-Keeper Jürgen Elmer gleich mehrmals bravourös auszeichnen, Treffer fielen vorerst keine und so wurden torlos die Seiten getauscht. 

 

Gerechte Punkteteilung

Auch nach Wiederbeginn zeigte sich den Fans auf den Rängen vorerst ein unverändertes Bild, wenngleich sich die Hausherren nun eigentlich ein leichtes optisches Übergewicht erarbeiten konnten. Den ersten Treffer der Partie erzielten dann aber dennoch die Gäste. Nach einer Ecke steigt der aufgerückte Maximilan Egger am Höchsten und versenkt das Leder im Kasten von Goalie Schmid zur Führung für die Urfahraner. Die Blau-Weißen Jungs zeigten sich aber nur kurz geschockt. Lediglich drei Minuten musste man den Rückstand hinterherlaufen ehe man fast postwendend schon den Ausgleich herstellen konnte. Amar Beslagic legt sich den Ball zu einem Freistoß nahe der Strafraumgrenze zurecht und erzielt mustergültig das 1:1 - Prädikat Traumtor. In der Folge dominierten die Hausherren dann das Geschehen, St.Magdalena zog sich weit zurück, stand defensiv aber richtig gut. Die Gastgeber schafften es bis auf einen Aluminiumtreffer nicht mehr entscheidend genug vor den Kasten von Goalie Elmer und so wurden am Ende friedlich die Punkte geteilt. Mit etwas mehr Effizienz wäre ein Heimsieg der Linzer wohl möglich gewesen, am Ende ist der Punktgewinn der Gäste aber auch nicht gänzlich unverdient. 

 

Stimme zum Spiel:

Werner Mayer, Sportchef Blau-Weiße Jungs Linz:
"Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, da haben sich beide Teams nichts geschenkt. Im zweiten Abschnitt waren wir dann etwas überlegen, St.Magdalena hat tief, aber auch sehr gut verteidigt. Die Chancen waren zwar da, aber es gehört wie jede Woche zu unserem Lernprozess einen tief stehenden Gegner auszuspielen."

 

Die Besten:

BW Jungs Linz: Amar Beslagic (OM)

SK St.Magdalena: Maximilan Egger (RV)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter