ASKÖ Schwertberg stoppt Trauner Aufwärtstrend

Die 12. Runde der Landesliga Ost brachte unter anderem auch das Duell zwischen dem ASKÖ Steinbach Schwertberg und dem SV HAKA Traun. Beide Teams stehen aktuell im hinteren Bereich der Tabelle und brauchen somit jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Mit einem vollen Punktgewinn könnte man sich heute einiger Sorgen noch vor der Winterpause entledigen, dementsprechend motiviert sollten beide Mannschaften auch das Match annehmen.

 

Munterer erster Abschnitt

Aufgrund des herbstlichen Wetters und einigen Niederschlägen mussten die beiden Teams mit den schwierigen Bodenverhältnissen von Beginn an versuchen zurecht zu kommen und sich auf ein Duell mit hohen Bällen einzustellen. Von Beginn an machten es die Gastgeber den Deut besser als die Gäste aus Traun, mit sehr variablem Positionsspiel stellten die Hausherren die Gäste immer wieder vor große Probleme, vor allem mit Angriffen über die Seiten. Nach nur sieben Minuten gehen die Hausherren dann auch folgerichtig in Front. Nach einem Flankenball passt die Zuteilung der Defensive ganz und gar nicht, Julian Riedl kommt vor Goalie Asböck an den Ball und hebt das Leder zur frühen Schwertberger Führung in die Maschen. Traun tat sich auch weiterhin vor allem in der Offensive sehr schwer richtig für Gefahr zu sorgen. Nach einer halben Stunde kommen die Trauner dann aber dennoch zum Ausgleich. Ein ruhender Ball aus einem Freistoß geht dem Treffer von David Wiesinger voraus, der völlig freistehend das Spiel zurück auf Anfang stellt. Nur wenige Minuten später die Gäste sogar mit einer weiteren Großchance doch ein Kopfball verfehlt kurz vor der Pause knapp sein Ziel.

 

Schwertberger Siegeswille entscheidet das Match

Nach der Pause die Hausherren mit der bislang besten Phase im Match und der Kontrolle über das Spiel. Traun wirkt noch etwas abwesend in den ersten Minuten, als wäre man gedanklich noch in den Kabinen. In Minute 54 rächt sich die Passivität der Gäste umgehend, denn die nun stark aufspielenden Hausherren stellen auf 2:1. Nach einem Freistoß von Patrick Werner kommt Phillip Gschwandtner völlig frei zum Kopfball und erzielt den nächsten Treffer für sein Team. In der Folge Schwertberg dann die klar bessere Mannschaft und gleich mehrmals mit der Riesenchance auf die vermeintliche Vorentscheidung, die aber vorerst ausbleibt. Die Gäste zeigen sich dann im weitern Verlauf nicht gerade von ihrer besten Seite, provozieren immer wieder mit schmutzigen Fouls und einer für die spielstarke, sonst faire Mannschafte eigentlich untypisch harten Gangart. So verlieren die Gäste den spielerischen Faden dann endgültig komplett und ebnen den Weg zum Schwertberger Erfolg quasi selbst. Kurz vor dem Ende brennen Trauns Javorovic dann noch gänzlich die Sicherungen durch, nach einer Tätlichkeit muss der Spieler vorzeitig unter die Dusche. In der Folge ging nicht mehr viel zusammen, die Hausherren spielten es trocken zu Ende und sorgten in der Nachspielzeit noch für den verdienten Endstand von 3:1, durch einen Treffer von Matthias Holzer. Schwertberg feiert einen auch in der Höhe verdienten Heimsieg und überholt den heutigen Gegner damit auch in der Tabelle.

 

Stimme zum Spiel:

Lukas Moser, Trainer SV Traun:
"Wir haben uns eigentlich gut auf den heutigen Gegner eingestellt, aber die Schwertberger haben uns das Leben besonders über die Seiten sehr schwer gemacht. Ab dem 2:1 haben wir leider etwas die Nerven verloren und sind nicht mehr so aufgetreten wie wir uns das vorstellen. Schwertberg hat unter dem Strich völlig verdient gewonnen und hätte sogar noch den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können."

 

Die Besten:

ASKÖ Schwertberg: Julian Riedl (OM) und Philip Geirhofer (TW)

SV Traun:

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter