3:0! ATSV Neuzeug erwischt Blau-Weiße Jungs eiskalt

Am letzten Spieltag der Hinrunde in der Landesliga Ost bekam es der Tabellendreizehnte, der ATSV Neuzeug im heimischen Alois Schwarz – Waldstadion mit den viertplatzierten Blau-Weißen Jungs zu tun. Die Rollen schienen aus tabellarischer Sicht klar verteilt, trotzdem wollten die Underdogs aus Neuzeug für eine Überraschung sorgen und noch einmal anschreiben. Dies gelang den Heimischen nach einer tollen kämpferischen Leistung auch, man ging mit 3:0 als souveräner Sieger vom Platz und feierte einen wichtigen Heimsieg.

 

Neuzeug mit Traumstart

Unter der Leitung von Referee Karl Waldl starteten die Heimischen vor rund 150 Zuschauern konsequent in das Spiel. Die Gäste taten sich schwer, war doch der Platz aufgrund des starken Regens ziemlich ramponiert und nur schwer zu bespielen. Es dauerte nur bis zur 4. Spielminute, ehe Neuzeug ein erstes Ausrufezeichen setzte und mit der ersten Möglichkeit der Partie in Führung ging. Nach einem missglückten Abstoß des Gästetorwarts nahm sich Dominik Neudorfer den Ball an, lief einige Meter und schloss aus etwa 20 Metern, unhaltbar für Andreas Tokic, ins Kreuzeck ab. Die Blau-Weißen hatten im weiteren Spielverlauf zwar deutlich mehr Ballbesitz, konnte sich aber keine zwingenden Einschussmöglichkeiten erarbeiten. Ganz anders war das im ersten Durchgang bei den Gastgebern: Ein Kopfball von Robert Zöttl ging knapp über das Tor, bei Abschlüssen von Thomas Popp und Benedikt Lueghamer rettete der Querbalken für den bereits geschlagenen Schlussmann der Blau-Weißen. Doch kurz vor dem Pausenpfiff kamen die Neuzeuger doch noch zum 2:0 - Jakob Wasserbauer zog von der linken Seite in die Mitte und trag mit rechts exakt in die kurze Ecke, stellte damit den Pausenstand her.

Dragosavljevic macht den Deckel drauf

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Zuschauer deutlich weniger Spektakel zu sehen, keine der beiden Mannschaften konnte sich nennenswerte Möglichkeiten erarbeiten. Die Blau-Weißen hatten weiterhin deutlich mehr vom Spiel, es fehlte aber an diesem Nachmittag an der Durchschlagskraft, um der Partie noch einmal eine Wende zu geben. In Minute 67 führte dann Danijel Dragosavljevic die Entscheidung für die Gastgeber herbei – Bernhard Zauner setzte sich auf der linken Seite durch und brachte das Leder mustergültig zur Mitte, wo der Torschütze nur noch seinen Fuß hinhalten musste und zum 3:0 einschoss. Die Gäste hatten keine Antwort mehr parat und Neuzeug verteidigte geschickt, sodass die Heimischen den dritten Sieg in der Saison – alle drei auf heimischem Grün – feiern konnten und dadurch den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze hielten.

 

Stimme zum Spiel:

Hubert Zauner (Trainer ATSV Neuzeug):
„Wir haben heute eine tolle Leistung gezeigt, unsere Aufgaben perfekt erledigt und in der Defensive fast gar nichts zugelassen, der Sieg war hochverdient.“

Die Besten:

Neuzeug: Patrick Stickler (TW), Philipp Bierbauer (IV), Benedikt Lueghamer (ZM)

Blau-Weiße Jungs: Sekou Sylla (DM)


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter