4:0! Union Naarn feiert klaren Heimsieg

In der dritten Runde der Landesliga Ost trafen am Samstag die DSG Union Metallbau Blauensteiner Naarn auf die Blau-Weiss Linz Amateure. Die Gastgber aus Naarn haben zum Start der neuen Saison durchaus überrascht. Nach einer schwachen Vorsaison gewann die Panholzer-Elf gegen Dietach und holte einen Punkt gegen Marchtrenk. Auf der Gegenseite konnten die Gäste aus Linz zwar zum Auftakt gegen Schwertberg punkten, verloren zuletzt aber glatt gegen Admira Linz. Hinzu kam nun eine weitere Niederlage, gewinnt Naarn klar mit 4:0.

Knappe Pausenführung

Schiedsrichter der Partie war Philipp Hubinger vor rund 200 Zusehern im Donauwell Stadion in Naarn. Der Gastgeber versuchte sogleich auch schon von Beginn an das Kommando zu übernehmen, die erste Torchance hatten aber die Linzer, musste Eder im Tor der Heimischen früh erstmals eingreifen. Wenig später fand dann auch Naarn die erste Gelegenheit vor und konnte gleich auch schon in Führung gehen, traf Schützenberger nach nicht einmal sieben Minuten zum 1:0. Danach fand auch Blau-Weiss Linz besser ins Spiel und konnte die ein oder andere gute Chance auf den Ausgleich verzeichnen, blieb jedoch glücklos. Nach etwas mehr als einer halben Stunde hätte dann Naarn jedoch schon erhöhen müssen, vergab Baratynskyy doppelt vor dem Linzer-Tor. Praktisch mit dem Pausenpfiff hatte dann auch Blau-Weiss Linz nochmal Pech, klatschte ein direkter Freistoß nur an die Stange, ehe Eder schlussendlich klären konnte. Damit ging es mit einem knappen 1:0 in die Pause.

Naarn entscheidet Spiel früh

Die Union Naarn erwischte auch im zweiten Spielabschnitt einen Start nach Maß, dauerte es lediglich zwei Minuten bis die Heimischen erneut anschreiben konnten. Schützenberger mit der Vorlage und der schon in Durchgang eins eingewechselte Aichinger netzte zum 2:0. Wiederum nur sieben Minuten später gab es dann auch schon die Vorentscheidung, verwertete Baratynskyy eine Hereingabe herrlich per Kopf und stellte die Weichen endgültig auf Sieg. Die Linzer wirkten merklich geschockt, waren zwar weiterhin bemüht, konnten danach aber kaum noch zusetzen. Anders die Heimischen die nach etwas mehr als einer Stunde schlussendlich die endgültige Entscheidung besorgten. Wieder war es Ivan Baratynskyy der mit seinem zweiten Treffer das 4:0 erzielen konnte. Naarn verwaltete infolge die klare Führung geschickt, schaltete etwas zurück und spielte routiniert die Zeit von der Uhr. So passierte bis zum Schlusspfiff nicht mehr viel, kamen auch die Blau-Weiss Linz Amateure offensiv kaum noch zur Entfaltung, warum es schlussendlich beim klaren 4:0-Heimerfolg für die Union Naarn bleiben sollte.

Herbert Panholzer, Trainer Union Naarn:

„Wir hatten ein gutes Tempo in unserem Spiel und waren einfach abgeklärter. Nach dem 1:0 hätten wir durchaus auch schon ein, zwei Tore drauflegen können. Nach der Pause ist uns dies dann aber innerhalb von nur wenigen Minuten dreifach gelungen, somit war dann der Sieg relativ schnell klar gemacht.“

Die Besten:

Union Naarn: Kevin Schrettlinger (IV), Julian Kollingbaum (OM)


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter