Union Dietach kommt nach Heimsieg der Tabellenspitze immer näher

Zum Auftakt der neunten Runde der Landesliga Ost empfing am Freitag die Union Dietach den SV HAKA Traun. Im Vorfeld konnten die Heimischen klar als Favorit bezeichnet werden, so präsentierte sich die Ruttensteiner-Elf zuletzt stark in Form und ist zudem seit Runde vier ungeschlagen. Auf der Gegenseite gab es für Traun am vergangenen Wochenende den erst zweiten Saisonsieg. Nach 90 Minuten setzte sich am Ende der Favorit klar durch. Dietach gewinnt am Ende mit 3:0.

 

Dietach vergibt höhere Führung

Schiedsrichter der Partie war Robert Platzer vor rund 200 Zusehern in der DietachArena. Die Gäste aus Traun präsentierten sich zu Beginn sehr bissig, waren stets nah am Gegenspieler dran und boten dem Gastgeber aus Dietach zunächst gut Paroli. Dennoch dauerte es nicht lange bis die Ruttensteiner-Elf erstmals offensiv in Erscheinung treten konnten. Nach knapp einer Viertelstunde ging Dietach dann auch schon in Führung. Ein herrlich getretener Freistoß von Stefan Thallinger fand den Kopf von Abwehrspieler Philipp Haslgruber, der aus kurzer Distanz zum 1:0 einnickte. Infolge übernahmen die Hausherren immer mehr das Kommando und waren die gefährlichere Mannschaft. Nur wenige Minuten später hätte Kragl beinahe schon das 2:0 erzielen können, scheiterte allerdings an Traun-Keeper Foric. Die Gäste kamen überwiegend durch Standards zu Offensivaktionen, konnte die Erbschwendtner-Elf auch nach zwei schweren Abwehrfehlern vor dem gegnerischen Tor auftauchen, diese Gelegenheiten aber nicht nutzen. Vor der Pause hatte auf Seiten der Dietacher noch Stefan Thallinger die beste Möglichkeit, sein Schuss war jedoch etwas zu zentral. Somit ging es mit 1:0 in die Pause.

Dietach gewinnt souverän

Auch nach dem Seitenwechsel war Dietach aktiver und hatte gleich schon durch Dramac die erste gute Torchance, er verzog jedoch knapp. Nur drei Minuten später klappte es dann aber doch mit dem 2:0 für die Union, konnte Stefan Thallinger mit einem schönen Schuss aus der Distanz erhöhen. Traun kam im zweiten Durchgang nur selten vor das gegnerische Tor, ging schlussendlich mit den wenigen Chancen aber zu fahrig um und verpasste damit den möglichen Anschlusstreffer. Auf der Gegenseite sollte Dietach dann nach knapp einer Stunde aber alles klar machen können. Über Dudakovic kam der Ball in die Box zu Kragl, dieser ließ auf Berisha abtropfen, der souverän das 3:0 markierte und somit die Entscheidung besorgte. In der Schlussphase passierte dann auf beiden Seiten nicht mehr viel, geriet durch viele Wechsel auch etwas der Spielfluss verloren, warum es am Ende auch beim Stand von 3:0 bleiben sollte. Für Dietach bedeutet dies somit Saisonsieg Nummer vier, womit die Mannen von Trainer Daniel Ruttensteiner zumindest bis Samstag auf Tabellenplatz drei vorrücken.

Harald Schreiberhuber, Sektionsleiter Union Dietach:

„Wir sind gut gestartet und hatten die Partie schon bald unter Kontrolle. Traun war giftig, machte es uns nicht leicht, dennoch hätten wir vielleicht schon höher zur Pause führen müssen. Nach der Pause haben wir konzentriert weiter gemacht und durch die zwei Tore alles klar machen können. Wir sind glücklich darüber, dass wir nun den Abstand nach oben weiter verkürzen und wollen uns da oben festsetzen.“

Die Besten:

Union Dietach: Stefan Thallinger (ZM), Mario Reiter (ZM)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter