USV St. Ulrich überrascht auch gegen den Tabellenführer [VIDEO]

In der neunten Runde der Landesliga Ost empfing am Samstag der SK Admira Linz den USV St. Ulrich. Während sich die Heimischen mit 18 Punkten auf dem ersten Tabellenplatz wiederfinden, darf auch der USV St. Ulrich mit der bisherigen Saison nicht unzufrieden sein. Mit elf Zählern liegt die Pilz-Elf auf dem neunten Rang, schaffte es zuletzt aber immer wieder gegen vermeintliche Favoriten zu überraschen. So auch heute, gewinnt St. Ulrich bei Admira Linz glatt mit 2:0.

 

Intensive erste Halbzeit

Schiedsrichter der Partie war Kurt Habichler vor rund 100 Zusehern am Sportplatz des SK Admira Linz. Von Beginn an wurde den Besuchern ein intensives Spiel mit gutem Tempo geboten, in der beide Mannschaften auch immer wieder zu guten Torchancen kommen konnten. Bereits nach drei Minuten hatte Admira Linz die erste durch Schmidsberger, auf Seiten der Gäste fand Kugfarth mit einem Distanzschuss eine erste Annäherung. Nachdem beide Teams noch je ein, zwei weitere Chancen vorfinden konnten, ging St. Ulrich schließlich in Minute 37 in Führung. Nach einem Zuspiel von Dutzler auf Nesimovic überspielte dieser seinen Gegner, der Abschluss kullerte dann an Admira-Goalie Schöffmann vorbei zum 1:0. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel, gab es keine weiteren Möglichkeiten zu verzeichnen, warum es mit diesem Zwischenstand auch in die Pause ging.

Tor USV St. Ulrich 37

Mehr Videos von USV St. Ulrich

Strafstoß entscheidet Partie

Halbzeit zwei sollte sich anschließend ähnlich gestalten, waren beide Teams auch nach dem Seitenwechsel weiterhin bemüht im Spiel nach vorne und erspielten sich immer wieder gute Torchancen. Die erste Topchance hatte dann wieder die Admira, hatte St. Ulrich bei einem starken Freistoß von Mayer Glück. In weitere Folge drängten die Linzer auf den Ausgleich, agierten im letzten Drittel aber oft glücklos und verpassten einen möglichen Ausgleich. Danach waren wieder die Damberg-Kicker am Drücker, ehe Nesimovic alleine vor Schöffmann über das Tor schoss und die bis dahin beste Möglichkeit vergab. Sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit gelang dann aber doch der zweite Treffer. Schiedsrichter Habichler entschied auf Strafstoß für St. Ulrich, Sebastian Wimmer blieb vom Punkt gewohnt cool und traf trocken zum 2:0. In den Schlussminuten versuchte die Admira zwar noch einmal Spannung aufkommen zu lassen, schaffte es aber weiterhin nicht an Gäste-Goalie Garstenauer vorbei. Somit blieb es am Ende beim 2:0-Heimsieg für den USV St. Ulrich.

Josef Schmidbauer, Sektionsleiter USV St. Ulrich:

„Es war ein super schnelles Spiel, haben beide Mannschaften viel investiert und sich einige Chancen erarbeitet. Wir waren heute die effizientere Mannschaft und haben uns deswegen den Sieg auch verdient. Mit den drei Punkten sind wir sehr, sehr glücklich, war es zudem eine starke Reaktion nach der bitteren Niederlage zuletzt daheim gegen Schwertberg.“

Die Besten:

USV St. Ulrich: Patrick Mayr (IV), Sebastian Wimmer (ZM)

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter