SU Bad Leonfelden bleibt weiter an der Tabellenspitze dran

Am zehnten Spieltag der Landesliga Ost empfing der SK St. Magdalena die SU Vortuna Bad Leonfelden. Die Gastgeber unter Trainer Gerold Sturm mussten zuletzt zwei Niederlagen hinnehmen, darunter ein 0:2 beim Tabellenletzten, den Amateuren von Blau-Weiß Linz. Die Gäste aus Bad Leonfelden dagegen sind gut in die Saison gestartet, ließen zuletzt jedoch etwas Federn mit vier Punkten aus den letzten drei Spielen. Das heutige Spiel endete nach zwei sehr verschiedenen Halbzeiten am Ende verdient mit 1:3 für die Gäste aus Bad Leonfelden.

 

Dominante erste Halbzeit der Gäste

Unter der Leitung von Schiedsrichterin Julia Baier ging Bad Leonfelden sehr konzentriert in die Partie und nahm bereits früh das Zepter in die Hand. So erzielte Benjamin Freudenthaler, der im Sommer aus Weißkirchen gekommen war, bereits nach neun Minuten das 1:0 für die Gäste. In der Folge war Bad Leonfelden weiterhin am Drücker und erarbeitete sich weiterhin gute Chancen. Nach 30 Minuten fiel dann nach einem schönen Abschluss von Radouch das verdiente 2:0. Von den Gastgebern war in der ersten Halbzeit offensiv nicht viel zu sehen, dafür war die Abwehr von St. Magdalena umso mehr gefordert. Allen voran Torhüter Jürgen Elmer, der kurz vor der Halbzeit mit einer starken Parade gegen Freudenthaler die vorzeitige Entscheidung verhindern konnte. Somit ging es nur mit 2:0 für Bad Leonfelden in die Pause.

Leistungssteigerung von St. Magdalena wird nicht belohnt

Die Halbzeitansprache in der Heimkabine dürfte Eindruck hinterlassen haben, kam St. Magdalena mit viel Motivation aus der Pause und konnte nach wenigen Minuten in der 53. Minute durch ein Traumtor von Pascal Dochnal aus 25 Metern den Anschlusstreffer erzielen. Es folgte eine Drangphase der Hausherren, die immer besser ins Spiel kamen und nach einem Stangler fast den Ausgleich erzielen konnten, der Abschluss aus gut 5 Metern ging jedoch übers Tor. Bad Leonfelden schaltete im zweiten Durchgang ein paar Gänge zurück, ließ die Gastgeber das Spiel übernehmen und lauerte auf Konter. Nachdem St. Magdalena am möglichen Ausgleich scheiterte, war es schließlich Vortuna-Legionär David Radouch, der wenige Minuten vor Abpfiff mit seinem sechsten Saisontor die Entscheidung besorgte und auf 3:1 stellen konnte. Damit endet das Spiel mit einem verdienten 3:1 Sieg für die SU Bad Leonfelden, die auf die Siege der Konkurrenten die richtige Antwort parat hat.

Andreas Prammer, Trainer SU Bad Leonfelden:

„Wir sind sehr gut ins Spiel gestartet und hätten eigentlich schon vor der Pause das Spiel zu unseren Gunsten vorentscheiden können. Nach dem Seitenwechsel ist St. Magdalena besser ins Spiel gekommen und hatte durchaus gute Möglichkeiten. Am Ende war dann mit dem zweiten Treffer von Radouch alles klar und konnten wir dennoch einen verdienten Sieg einfahren.“

Die Besten:

Bad Leonfelden: Fabian Mühleder (LM), Jakub Hric (IV)


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter