USV St. Ulrich feiert gegen Dietach einen 3:1-Derbysieg

In der zwölften Runde der Landesliga Ost empfing am Samstag der USV St. Ulrich zum Derby die Union Dietach. Für die Gäste aus Dietach, die nach schwachem Start nun aber endgültig im Titelrennen angekommen waren, setzte es eine Woche zuvor eine bittere Derbyniederlage gegen Neuzeug. Folglich will die Ruttensteiner-Elf nun in St. Ulrich wieder anders auftreten. Die Pilz-Elf hingegen erwies sich nach der Absage zuletzt aber als Spielverderber und gewinnt nach einer engagierten Leistung letztendlich mit 3:1.

 

Frühe USV-Führung

Schiedsrichter der Partie war Edin Kustura vor rund 150 Zusehern am Sportplatz des USV St. Ulrich. Die Heim-Elf erwischte auch den besseren Start in diese Partie und konnte durch Schmid die erste Annäherungen auf das gegnerische Tor verzeichnen. Wenige Minuten später ging der USV dann auch schon in Führung. Nach einem starken Sololauf von Dutzler war es am Ende Nico Steinmaßl aus kurzer Distanz, der Dietach-Goalie Thallinger keine Abwehrchance ließ und auf 1:0 stellte. Dietach fand nur schleppend in diese Partie, hatte dennoch durch Kragl und Berisha wenig später zwei gute Möglichkeiten und hätte eigentlich ausgleichen müssen. Danach war zunächst St. Ulrich die etwas gefährlichere Mannschaft, scheiterten Schmid und Kugfarth aber noch am guten Andreas Thallinger im Tor der Gäste. Kurz vor dem Pausenpfiff ging es dann aber noch einmal ordentlich zu. Erst klärte Vasiljevic für den USV gegen Dudakovic auf der Torlinie, ehe auf der anderen Seite St. Ulrich mit der letzten Aktion in Durchgang eins die Führung erhöhen konnte. Steinmaßl legte quer auf Arslan Nesimovic, der allein vor dem Tor nur noch einschieben musste und den Pausenstand von 2:0 besorgte.

Kugfarth entscheidet Spiel mit Traumtor

Die Gäste kamen engagiert aus der Kabine und wollten merklich schon bald den Anschlusstreffer erzielen. Dieser gelang dann auch nur sechs Minuten nach Wiederbeginn schon durch einen Kopfballtreffer von Philipp Haslgruber. Dietach hatte infolge mehr vom Spiel und drückte auf den Ausgleich, blieb aber aus dem Spiel heraus weitgehend ohne hochkarätige Chancen. Dafür bewies die Ruttensteiner-Elf ihre Gefahr immer wieder über Standards, trafen Haslgruber und Reiter jeweils per Kopf nur die Latte. In der Schlussphase dieses Spiels lag der Ausgleich schier in der Luft, war Dietach weiterhin bemüht, scheiterte aber doppelt am starken USV-Schlussmann Mitterbauer. Auf der Gegenseite sorgte in Minute 91 schließlich aber Christoph Kugfarth mit einem traumhaften Schuss aus über 30 Metern für die Entscheidung zugunsten des USV St. Ulrich und machte mit dem 3:1 alles klar.

Josef Schmidbauer, Sportlicher Leiter USV St. Ulrich:

„Ich glaube, dass es auf jeden Fall ein gutes Derby war, in dem wir unsere Chancen nutzen konnten und somit nicht unverdient die drei Punkte geholt haben. Dietach hat in Halbzeit zwei viel probiert, wir hatten aber heute im richtigen Moment Glück und auch einen starken Torhüter. Pauschallob an meine Jungs, die heute geschlossen stark aufgetreten sind.“

Die Besten:

USV St. Ulrich: Alexander Mitterbauer (TW), Christoph Kugfarth (ZM)


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter