Vereinsbetreuer werden

Milic-Doppelpack bei Remis zwischen Traun und Schwertberg

SV Traun
ASKÖ Schwertberg

Am gestrigen Samstagnachmittag gastierte die ASKÖ Schwertberg beim SV Traun. Während die Mannen von Matthias Lindtner nur wenig mit dem Abstieg zu tun haben und eine insgesamt solide Saison spielen, sind die Trauner in der Rückrunde immer weiter abgerutscht und finden sich drei Runden vor Schluss nur unweit entfernt von einem Abstiegsplatz wieder. Dennoch wusste die Erbschwendtner-Elf in den letzten zwei Wochen wieder zu überzeugen, als man mit dem SC Marchtrenk und der Union Bad Leonfelden die Punkte teilte. Auch in der gestrigen Begegnung kam man nicht über ein Unentschieden hinaus, die Kontrahenten trennten sich 2:2.

Traun antwortet gekonnt auf Schwertberger-Traumstart

Die Gäste erwischten einen super Start in die Partie und gingen direkt in der siebten Spielminute in Führung. Mario Milic enteilte nach schönem Zuspiel von Julian Riedl der Trauner Hintermannschaft und verwertete staubtrocken zum 1:0. Ähnlich in der Entstehung war auch die direkte Antwort der Erbschwendtner-Elf nur fünf Minuten später: Ein langer Ball reicht um den Abwehrriegel der Gäste zu knacken, Rajko Vujanovic läuft aus spitzem Winkel auf das Tor zu und knallt das Leder ins lange Eck. Dieser Stand hatte auch zum Zeitpunkt des Pausenpfiffs noch Bestand, kein Team konnte sich zum Seitenwechsel einen entscheidenden Vorteil verschaffen.

Milic schnürt Doppelpack

Der erste Aufreger der zweiten Hälfte folgte knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Michael Riedl wird beim Laufduell im Strafraum zu Fall gebracht - Schiedsrichter Marco Wolfsberger zeigt auf den Punkt. Milic trat an und versenkte den fälligen Strafstoß abgebrüht in der Mitte (55.). Auch zu diesem Zeitpunkt hatte kein Team klar das Kommando übernommen, man neutralisierte sich weitgehend gegenseitig und begegnete sich auf Augenhöhe. Dementsprechend verdient war auch der erneute Ausgleich der Gastgeber: Niklas Nuspl setzte sich im Strafraum gegen einen Gegenspieler durch und bugsierte das Spielgerät in die Maschen (67.). Die einzig nennenswerte Aktion in der folgenden Schlussphase war ein Platzverweis, den Schwertbergs Mahmut Acuma aufgrund von wiederholtem Foulspiels einbüßen musste. Am Ausgang der Partie änderte dies nichts, die ASKÖ Schwertberg und der SV Traun teilten am Ende des Tages die Punkte.

Kommende Woche tritt der SV Traun beim USV St. Ulrich an (Samstag, 17:00 Uhr), parallel genießt die ASKÖ Schwertberg Heimrecht gegen den ATSV Neuzeug.

Stimme zum Spiel

Matthias Lindtner (Trainer ASKÖ Schwertberg):

„Ich bin mit der Leistung der Mannschaft auf jeden Fall zufrieden, die Einstellung hat auf jeden Fall gepasst. Die Jungs geben immer hundert Prozent, das kann man nicht abstreiten. Das ist das positive dran, wir haben eben einen sehr kleinen Kader. Die jungen Spieler kommen aber dadurch zum Zug und das passt auch so. Für uns ist die Situation sehr zufriedenstellend, wir sind weiterhin Fünfter und wollen das auch bleiben."

Die Besten: Pauschallob

Landesliga Ost: SV HAKA Traun – ASKÖ Steinbach Schwertberg, 2:2 (1:1)

  • 67
    Niklas Nuspl 2:2
  • 55
    Mario Milic 1:2
  • 12
    Rajko Vujanovic 1:1
  • 7
    Mario Milic 0:1

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter