Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Landesliga West

ATSV Stadl-Paura verpflichtet Christian Mayrleb

altNach dem Meistertitel in der Bezirksliga Süd startet der ATSV CAFE Luna Stadl-Paura nicht nur mit einem neuen Trainer, sondern mit insgesamt elf Neuzugangen in die neue Saison der Landesliga West. Die letzte Neuerwerbung ist zugleich auch die spektakulärste Verpflichtung. So konnten sich die Stadlinger am Freitagnachmittag die Dienste von Goalgetter Christian Mayrleb sichern. Der einstige LASK-Torjäger, der im Frühjahr bei Regionalligist Pasching tätig war und seine Karriere ursprünglich beenden wollte, wird künftig in der Landesliga auf Torejagd gehen.

"Neben Ewald Brenner, der inzwischen bei OÖ-Ligist Dietach gelandet ist, waren wir seit geraumer Zeit auch an Christian Mayrleb dran. Obwohl er eigentlich aufhören wollte, sind ihm im Sommer einige Angebote ins Haus geflattert. Auch OÖ-Ligist Gmunden hat sich sehr um ihn bemüht, doch der einstige Bundesliga-Torschützenkönig hat sich heute um 14 Uhr für uns entschieden", freut sich Obmann Maximilian Wetschka, einen dicken Fisch an Land gezogen zu haben. "Er ist nicht des Geldes wegen nach Stadl-Paura gewechselt, sondern will sich ein berufliches Standbein aufbauen und wird künftig als Repräsentant einer Personal Leasing Firma tätig sein."

Obwohl Mayrleb zuletzt in der Regionalliga nicht mehr überzeugen konnte, erwarten sich die Stadlinger den einen oder anderen Treffer des Goalgetters. "Sollten Genadi Petrov und Mayrleb sich ergänzen und gut harmonieren, dann verfügen wir über ein tolles Sturm-Duo. Aber zunächst ist Neo-Trainer Heinz Pfaffenwimmer gefordert, der die elf Neuzugänge unter einen Hut bringen und eine schlagkräftige Mannschaft formen muss", nimmt der Obmann den neuen Coach in die Pflicht.

Beim offiziellen Trainingsauftakt am kommenden Montag, 19 Uhr, im Maximilian-Pagl-Stadion, werden der neue Trainer und die elf Neuerwerbungen offiziell vorgestellt. So werden künftig neben Christian Mayrleb auch Gerald Derflinger (Grieskirchen), Igor Sekic (SC Marchtrenk), Raphael Koch (Wallern), Mustafa Botic und Dragan Marinkovic (beide Hertha Wels), Michael Oos (Thalheim), Aleksandar Majkic (Lambach), Philipp Peterstorfer (Steinerkirchen), Dusan Majkic (FC Wels 1b) und Edin Zoronjic (Eberstalzell) ins Stadlinger Trikot schlüpfen.

"In der kommenden Woche beginnt die Vorbereitung, steht eine harte Aufbauzeit bevor. Denn wir sind nicht aufgestiegen, um gleich wieder absteigen zu müssen. Vielmehr wollen wir uns im Vorderfeld der Liga präsentieren und streben einen Platz im oberen Tabellendrittel an", ist Maximilian Wetschka optimistisch und hofft, für kommende Woche einen ersten Testspielgegner zu finden. "Wir hätten gegen das JKU-Team des LASK gespielt, doch die Linzer haben Personalprobleme und wären nur mit einer ganz jungen Truppe angetreten. Vielleicht meldet sich noch ein Gegner, der gegen uns spielen möchte."


Günter Schlenkrich

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung