ATSV Stadl-Paura auch in "VKB-Bank-Spiel der Runde" nicht zu stoppen (mit Video)

Aufgrund des etwas überraschenden Punkteverlustes von Tabellenführer Braunau gegen Altheim hatten im aktuellen "VKB-Bank-Spiel der Runde" der ATSV CAFE LUNA Stadl-Paura und die Union Raiffeisen Mondsee die Chance, mit einem Sieg zum Spitzenreiter der Landesliga West aufzuschließen. In einem tollen Match kam erneut die Heimstärke des Aufsteigers zum Tragen, konnte die Mannschaft von Trainer Heinz Pfaffenwimmer im Maximilian-Pagl-Stadion auch ihr fünftes Spiel gewinnen und den Rückstand auf Braunau auf nunmehr drei Punkte verringern. Die Preiner-Elf verlor hingegen nach der 2:3-Heimniederlage gegen Braunau binnen Wochenfrist auch das zweite "Sechs-Punkte-Spiel".

Guter Beginn von Mondsee - Stadl-Paura mit Doppelschlag
Die Mondseer erwischten aber den besseren Start, begannen überaus engagiert und druckvoll, Franz Hupf scheiterte jedoch mit einem satten Schuss aus rund 20 Metern an Stadl-Paura-Keeper Michael Oos. Noch in der Anfangsphase bereits die Vorentscheidung: Nach einem herrlichen Lochpass von Verteidiger Rene Pürimayr genau in die Schnittstelle der Gäste-Abwehr, war Torjäger Genadi Petrov zur Stelle, ging an Gästegoalie Dominik Seiwald vorbei und versenkte das Leder im kurzen Kreuzeck. Nur zwei Minuten später eine ähnliche Situation, als Miroslav Fabry den Ball in den Strafraum schlug, Petrov das Leder mit der Brust annahm und dann überlegt unter die Latte knallte. Nach diesem Doppelschlag hatte die Pfaffenwimmer-Elf das Geschehen unter Kontrolle.

Entscheidung durch Mayrleb
Die Mondseer gaben sich aber noch nicht geschlagen und versuchten in der zweiten Halbzeit den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach gut einer Stunde kamen die Gäste auch heran, als der eingewechselte Daniel Nagel per Kopf auf 2:1 verkürzte. Doch die Hoffnung der Preiner-Elf auf die Wende im Spiel währte nur kurz. Drei Minuten später schlug Miroslav Fabry bei einem Freistoß einen Zuckerpass auf Christian Mayrleb und der einstige Bundesliga-Torschützenkönig traf zur Entscheidung. Damit war die Partie gelaufen, hätte der Erfolg der Stadlinger am Ende sogar noch höher ausfallen können. So landete ein toller Heber von Igor Sekic aus rund 40 Metern nur knapp neben dem Gäste-Tor. Während der ATSV Stadl-Paura nach dem 3:1-Erfolg bereits am Freitag wieder ran muss und in Altheim zu Gast ist, hofft die Union Mondsee nach der zweiten Niederlage in Folge am Samstag auf einen Heimsieg gegen Gurten.

Heinz Pfaffenwimmer (Trainer ATSV Stadl-Paura): "Es war ein tolles Spiel. Kompliment an Mondsee, das ist eine ganz starke Mannschaft, die uns lange Zeit alles abverlangt hat. Der Doppelschlag nach einer Viertelstunde und das rasche Mayrleb-Tor nach dem Anschlusstreffer hat das Match aber letztendlich entschieden. Unser Führungstor war reglulär - und auch der zweite Petrov-Treffer war eine Millimeter-Entscheidung. Mit diesem Sieg sind wir nun an Braunau dran, aber die Saison dauert noch lange. Wichtig in dieser Phase ist nur, eifrig Punkte zu sammeln. Besonders gefreut hat mich, dass die Spieler den Sieg ordentlich gefeiert und damit bewiesen haben, dass sie auch abseits des Spielfeldes eine Mannschaft sind."

Klaus Preiner (Trainer Union Mondsee): "Wir haben super begonnen und hätten auch in Führung gehen können, sind dann aber durch einen Doppelschlag entscheidend in Rückstand geraten. Ob die Tore Abseits waren oder nicht spielt jetzt keine Rolle mehr. Nach der Pause hätten wir das Spiel noch drehen können, nach dem raschen Gegentor nach dem 2:1 war das Match aber entschieden. Stadl-Paura hat verdient gewinnen und sich die Klasse eines Mayrleb, Petrov, Fabry oder Sekic letztendlich auch durchgesetzt. Wir sind hingegen nocht nicht so weit, befinden uns aber auf einem guten Weg."

zum Video

Hier geht's zum Fimbericht

Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter