Verletzungsteufel bringt Friedburg in Bedrängnis

Nach sechs Runden der Landesliga West präsentierte sich der SV Lugstein Cabs Friedburg noch in der oberen Tabellenhälfte. In den folgenden vier Spielen konnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Wüstenhagen nur einen einzigen Zähler ergattern, weshalb man von einem Abstiegsplatz nur noch durch vier Punkte getrennt ist. Auch die einstige Heimstärke scheint den Friedburgern verloren geangen zu sein, kassierte die Wüstenhagen-Elf in den letzten drei Heimspielen jeweils heftige Niederlagen und konnte dabei keinen einzigen Treffer erzielen (0:11 Tore). Auch gegen den ungeschlagenen Tabellenführer FC Braunau war man im Delikomat Stadion letztendlich chancenlos.

"Blickt man auf die Tabelle, sieht es nicht gut aus, aber der Negativ-Lauf ist einfach zu begründen. So müssen wir verletzungsbedingt zahlreiche Stammspieler vorgeben und können die Ausfälle nicht kompensieren", spricht Sektionsleiter Roland Schwab unter anderem das Fehlen der Offensivlkräfte Christoph Mühllechner und Ralf Fluch an. Zudem musste Halid Seljpic krankheitsbedingt auf der Ersatzbank Platz nehmen und kam erst in den letzten 25 Minuten zum Einsatz.

Vor knapp 200 Zuschauern nahm der Tabellenführer von Beginn an das Heft in die Hand, konnte in der Anfangsphase zwei "Sitzer" aber nicht verwerten. Nach rund 20 Minuten kamen die Heimischen etwas besser ins Spiel, hielten ganz gut dagegen, ohne sich jedoch Torchancen zu erarbeiten. Der Wüstenhagen-Elf gelang es aber immerhin, das Spiel in den ersten 45 Minuten torlos zu halten, weshalb in der Halbzeitpause noch auf einen Punktgewinn gehofft werden durfte.

In der zweiten Halbzeit war dann aber Schluss mit lustig, drängte die Gästeelf von Trainer Hans Peter Pöttinger mit Vehemenz auf die Führung. Nach knapp einer Stunde war es soweit, erzielte Stefan Schwaiger das 0:1. Wenig später erzwang der Favorit binnen wenigen Minuten die endgültige Entscheidung. Nachdem Robert Paischer auf 0:2 stellte, flog Friedburgs David Kaucic nach einem Foul mit der Ampelkarte vom Platz - Kresimir Jurcic verwandelte den fälligen Elfmeter zum 0:3.

Jurcic war es auch, der den Schlusspunkt setzte und den souveränen 4:0-Auswärtserfolg des FC Braunau besiegelte. Mit dem bereits siebenten Saisonsieg konnte die Pöttinger-Elf die Tabellenführung auf nunmehr fünf Punkte ausbauen und möchte am Nationalfeiertag, im Nachtragsspiel in Gurten die "weiße Weste" behalten. Zur selben Zeit ist der SV Friedburg in Bad Ischl zu Gast.

Roland Schwab (Sektionsleiter SV Friedburg): "Braunau war die ganz klar bessere Mannschaft. Auch wenn wir den ersten Treffer erst nach knapp 60 Minuten kassiert haben, geht der Sieg des Tabellenführers auch in dieser Höhe in Ordnung. Torwart Oliver Angermair hat mit einigen Paraden sogar noch das eine oder andere Tor verhindert. Im Abstiegskampf sind wir jetzt mittendrin und voll dabei. Aber unser Verletzungsmisere nimmt inzwischen besorgniserregende Ausmaße an. In den restlichen Spielen müssen wir noch einige Punkte sammeln und uns irgendwie in die Winterpause retten."


Günter Schlenkrich

Foto: Ladislav Vorich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter