Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Landesliga West

SK Schärding bekam Trainereffekt zu spüren

altaltEine Woche nach der Auswärtsniederlage gegen Herbstmeister Braunau nahm der SK Waizenauer Schärding im Heimspiel gegen den ATSV CAFE LUNA Stadl-Paura einen Punktezuwachs ins Visier, zumal der Aufsteiger in der aktuellen Saison der Landesliga West auf fremden Plätzen bislang sieglos geblieben war und zudem in der Vorwoche gegen Friedburg seine erste Heimniederlage einstecken musste. Doch wenige Tage nach dem Rücktritt von Coach Heinz Pfaffenwimmer brachte ausgerechnet Neo-Spielertrainer Christian Mayrleb den ersten Auswärtssieg der Stadlinger auf den Weg.

Die routinierten Gäste waren es auch, die im Rennbahnstadion das Geschehen von Beginn an kontrollierten. Die erste nennenswerte Chance fand jedoch die Heimelf von Trainer Christian Hartinger vor, Daniel Aigner traf aber nur das Lattenkreuz - obwohl der Ball Gästegoalie Michael Oos an den Rücken sprang, fand das Leder nicht den Weg ins Tor. Wenig später zappelte das Spielgerät aber in den Maschen - allerdings auf der anderen Seite: Neo-Spielertrainer Christian Mayrleb kam am Fünfereck per Kopf an den Ball und erzielte das 0:1.

Unmittelbar nach Wiederbeginn die Vorentscheidung, als nach einem Abwehrfehler der Heimischen, der heute agile und starke Miroslav Fabry auf 0:2 stellte. Vor rund 250 Zuschauern gaben die Schärdinger jedoch nicht auf. Die Hartinger-Elf konnte die eine oder andere Chance aber nicht nutzen, zudem agierten die Gäste überaus clever und hatten im Konter sogar die Chance, den Vorsprung auszubauen. Es blieb aber beim nicht unverdienten 2:0-Auswärtssieg des ATSV Stadl-Paura, der am kommenden Samstag gegen Neumarkt den nächsten "Dreier" auf der Rechnung hat. Nach der zweiten Niederlage in Folge muss der SK Schärding den schweren Gang nach Gurten antreten.

Stefan Schneebauer (Sektionsleiter SK Schärding): "Unsere Mannschaft hat eine ansprechende Leistung abgeliefert und hatte die Chance, in Führung zu gehen. Doch scheinbar hat sich bei den Gästen der Trainereffekt bemerkbar gemacht. Obwohl wir in den 90 Minuten zu guten Chancen gekommen sind und ein Unentschieden durchaus möglich gewesen wäre, geht der Sieg von Stadl-Paura, nicht zuletzt aufgrund der starken Leistungen von Mayrleb und Fabry in Ordnung. Nach einer bislang sehr guten Saison wollen wir die Hinrunde zu einem positiven Abschluss bringen und hoffen in Gurten auf einen Punktgewinn."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung