Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Landesliga West

SK Bad Wimsbach: Sofortiger Wiederaufstieg nach bärenstarker Saison

Nach dem bitteren Abstieg vor einem Jahr, zeigte der SK Bad Wimsbach  die richtige Reaktion, spielte eine starke Saison in der Bezirksliga-Süd und krönte sich in einem spannenden Zweikampf am Ende zum Meister. Der sofortige Wiederaufstieg in die Landesliga West war also geschafft, keine Selbstverständlichkeit bei der aktuellen Dichte der Teams in den Bezirksligen, umso mehr freute man sich auch am Ende darüber.

 

 

Zweikampf bis zum Schluss

Bereits zur Halbzeit der abgelaufenen Saison standen die Grün-Weißen ganz vorne in der Tabelle und feierten souverän den Herbstmeistertitel. Am Ende entwickelte sich ein spannender Zweikampf mit dem überragenden Team der Rückrunde aus Ohlsdorf, mit dem besseren Ende für den SKW. "Die vergangene Saison verlief für uns natürlich sehr positiv. Obwohl uns einige wichtige Führungspieler sehr lange ausgefallen und wir mit einer extrem jungen Mannschaft in die Meisterschaft gestartet sind, konnten wir uns am Ende tatsächlich den Titel holen, das kann man nie planen und war so auch nicht unbedingt sofort nach dem Abstieg zu erwarten. Wir haben aber eine tolle Saison hinbekommen und stehen meiner Meinung nach am Ende auch verdient ganz oben", so der sportliche Leiter Thomas Plasser. Schlussendlich hat sich die ausgeglichendste und konstanteste Mannschaft der Liga auch durchgesetzt, blickt man auf die Statistik, haben die Wimsbacher sowohl in der Hin- als auch der Rückrunde eine annähernd gleiche Punkteausbeute und mit den erzielten 57 Zählern lächelte man dann eben von der Spitze.

 

Überschaubare Transferzeit

"Unsere Vereinsphilosophie ist es seit Jahren, unsere jungen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in den Kader hoch zu bringen bzw. den besten Talenten aus der Umgebung die Chance auf Landesligafußball zu bieten - teure Einkäufe gibt es bei uns nicht. Wir haben wie jedes mal die abgegangenen Spieler fast 1:1 ersetzt. Für die Offensive haben wir statt Andre Perstling (Thalheim) Patrick Michetschläger aus Steinerkirchen zu uns geholt. Bernhard Altenhofer wechselt zu BW Stadl-Paura. Im Defensivbereich hat Christoph Kronberger seine Karriere beendet und Florian Wimmer fällt uns leider mit einem Kreuzbandriss längere Zeit aus. Dafür wird aber unser Kapitän Martin Plasser nach einer schwierigen Verletzung wieder fit und mit Valentin Kronberger kehrt ein Spieler nach einem Jahr in Pettenbach zu uns zurück. Auch auf der Torhüterposition mussten wir aktiv werden, da unser Zweiergoalie Sebastian Lechleitner in Richtung BW Stadl-Paura abgewandert ist. Hier haben wir uns mit zwei Talenten verstäkrt, Philip Fellner (Edt) und Thomas Steinböck (Waidhofer/Ybbs Nachwuchs) matchen sich um den Platz hinter Stammgoalie Raffael Seyr", so Plasser. Zusätzlich ergänzen Sascha Slezina und Andreas Dickinger-Bierecker (beide BW Stadl-Paura) den Kader.

 

Klassenerhalt als großes Ziel

Auch in Bad Wimsbach geht die Vorbereitung in die Zielgerade und somit in die entscheidende Phase. Der sportliche Leiter bringt es nochmals auf den Punkt: "Wie bei wahrscheinlich allen Vereinen haben auch wir immer wieder den einen oder anderen Ausfall im Training, durch Urlaube und kleinere Blessuren. Die Qualität im Training ist allerdings sehr gut, damit sind wir wirklich äußerst zufrieden. Die Testspiele sehen wir eigentlich als reine Trainingseinheiten an, die Ergebnisse sind unwichtig. In den letzten beiden Wochen wollen wir jetzt noch die körperliche und taktische Fitness herstellen, die wir in der Landesliga brauchen werden. Dass es mit unserer jungen Mannschaft erneut nicht leicht werden wird ist uns durchaus bewusst, aber wir fühlen uns in der Rolle der Aussenseiter sehr wohl und unsere jungen, hungrigen Talente werden das schon hinbekommen. Unser Ziel ist es so schnell wie möglich die vermeintlich magischen 30 Punkte einzufahren und dann schauen wir weiter."

 

Zugänge:
Valentin Kronberger (Union Pettenbach)
Sascha Slezina (SK Blau-Weiß Stadl-Paura)
Andreas Dickinger-Bierecker (SK Blau-Weiß Stadl-Paura)
Patrick Michetschläger (FC Union Steinerkirchen)
Philip Fellner (FC Edt)
Thomas Steinböck (SG Waidhofen/Ybbs Nachwuchs)

Abgänge:
Andre Persting (Union Thalheim)
Sebastian Lechleitner (SK Blau-Weiß Stadl-Paura)
Bernhard Altenhofer (SK Blau-Weiß Stadl-Paura)
Christoph Kronberger (Karriereende) 

Transferliste

Bisherige Testspiele:
3:1 gegen SK Blau-Weiß Stadl-Paura (1MW)
5:4 gegen Kirchroth (Deutschland)
1:3 gegen HAKA Traun (LLO)
1:2 gegen Union Thalheim (1MW)
0:5 gegen SV Windischgarsten (1O)

Testspiele-Übersicht

 

Christoph Auberger 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung