Landesliga West

SK Altheim: "Der Kader ist nun breiter aufgestellt"

Dank eine starken Rückrunde mit 21 gesammelten Punkten meisterte der SK Altheim im Vorjahr den Abstiegskampf und kam als Zehnter ins Ziel. Auch in der aktuellen Saison der Landesliga West sind die "Roten Teufel" in der unteren Tabellenregion präsent, beendeten die Hinrunde am zwölften Platz und überwintern am Strich. "Auch aufgrund der schwierigen Auslosung sind wir schlecht gestartet, haben dann aber eine gute Serie hingelegt. Leider haben wir es in den letzten Spielen verabsäumt, uns eine bessere Ausgangsposition zu verschaffen. Aufgrund der aktuellen Tabellensituation ist im Frühjahr aber viel möglich", erklärt Trainer Thomas Klochan, der in der Winterpause drei Neuerwerbungen begrüßen konnte.

 

Schwachem Start folgte guter Lauf - 32 Gegentore

Am Beginn der Saison tat sich der SKA schwer und musste in den ersten sieben Runden vier Niederlagen einstecken. In dieser Phase gelang ausgerechnet gegen Herbstmeister Mondsee der erste Saisonsieg. In der Folge legten die Altheimer einen Zwischenspurt ein und fuhren in vier Spielen drei "Dreier" ein. Zum Herbstausklang gingen die "Roten Teufel" aber leer aus und verabschiedeten sich mit zwei Pleiten in die Winterpause. "Auch wenn der Start nicht berauschend war, waren die Leistungen besser als die Ergebnisse. Mitte der Hinrunde ist es super gelaufen, ehe wir gegen Esternberg unsere schlechteste Leistung abgeliefert und die Chance vertan haben, unser von den hinteren Plätzen Luft zu verschaffen", so Klochan, der sich über drei Heimsiege freuen konnte - in der Fremde behielt der Tabellenzwölfte einmal die Oberhand. Während vier Mannschaften weniger oft ins Schwarze trafen, kassierten die Altheimer mit 32 Gegentoren die meisten der Liga. "Auch wenn wir alleine in den letzten beiden Partien zehn Tore erhalten haben, haben wir insgesamt zu viele und zudem einige unnötige kassiert - zum Beispiel acht nach Standards", weiß der Trainer, wo der Schuh drückt. "Grundsätzlich hätten wir uns etwas mehr erwartet, wenngleich wir dem einen oder anderen Top-Team auf Augenhöhe begegnet sind", spricht Thomas Klochan den Sieg gegen den Herbstmeister an.

 

Drei neue Kräfte

Beim Trainingsauftakt fand der Coach einen veränderten Kader vor. Mit Jung-Kicker Simon Ness (Wallern), der im Zentrum sowohl defensiv, als auch offensiv agieren kann, Mittelfeldspieler Michael Wageneder (Mettmach), der aufgrund einer Achillessehnenreizung aktull unfreiwillig pausieren muss, sowie dem jungen ungarischen Torwart Domonkos Kecskes (Himberg) stehen drei neue Kräfte zur Verfügung. "Zudem sind die im Herbst verletzten Spieler wieder fit", spricht der Coach Lukas Schreckensberger, Nico Bauchinger und Niklas Fuchs. an. "Der Kader ist nun breiter aufgestellt". Neben Christoph Hütter, der seit Herbst in Bayern kickt, ist im neuen Jahr auch Lukas Gadringer (Puch) nicht mehr dabei. Nach einem 1:0-Sieg gegen Neuhofen/I. und einer 0:3-Niederlage gegen Neumarkt/Wallersee testet der SKA am heutigen Mittwoch gegen Mehrnbach. Am kommenden Wochenende stehen in Henndorf intensive Trainingstage am Programm. 

 

Richtungsweisender Rückrundenstart

Obwohl die "Roten Teufel" in Abstiegsgefahr überwintern, sieht man in Altheim der entscheidenden Phase der Meisterschaft vorsichtig optimistisch entgegen. "Wir hängen hinten fest, andererseits ist die obere Hälfte der Tabelle nicht weit entfernt, demnach kann es mit einer guten Rückrunde einige Plätze nach oben gehen", wünscht sich Klochan ein ähnlich starkes Frühjahr wie in der letzten Saison. "Auch wenn die Auslosung nicht einfach ist, sollten wir besser starten als im Herbst. Zum Auftakt erwartet uns in Pettenbach jedoch ein Aufstiegsaspirant. Danach geht es im Heimspiel gegen Bad Wimsbach aber um big points. Sollte es uns gelingen, die individuellen Fehler abzustellen, werden wir uns im Frühjahr anständig präsentieren können".

 

Zugänge:
Simon Ness (SV Wallern)
Michael Wageneder (UFC Mettmach)
Domonkos Kecskes (SC Himberg)

Abgang:
Lukas Gadringer (SC Puch)

Transferliste

Bisherige Testspiele:
1:0 gegen USV Neuhofen/I. (1MW)
0:3 gegen TSV Neumarkt/Wallersee (Salzburger Liga)

Testspiele-Übersicht

 

Günter Schlenkrich 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Schachner Wintergärten
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter